Autos : Antrieb der zukunft

  • 18. Oktober 2019 15:09:48 BSKartoffel

    Ich geb kein Fick 200kmh!!!!!!!

        #3701
  • 18. Oktober 2019 15:11:52 BSKartoffel

    Krass, Autos nutzen sich ab? Auch E-Autos? BOAH EY!!! Direkt mal demonstrieren, so gehts ja nicht!

        #3702
  • Mod/RDW
    18. Oktober 2019 15:21:37 schnappi

    Dieser Beitrag wurde von schnappi am 18.10.2019 15:22:17 bearbeitet.
        #3703
  • 18. Oktober 2019 15:48:50 Auspuffendgeschweißt

    Zitat von: schnappi


    In den ersten Fahrzeugen eines “Start-Up”-Autoherstellers wurden eventuell mal günstige Teile verbaut?

    Ja ist Standard, die Verwendung eines unglaublich hässlichen Touchscreens der alle relevanten Funktionen steuert ist jetzt auch vorgeschrieben. Das macht alles besser #ElEkTrOaUtOs SiNd DiE ZuKuNfT

    Auspuffendgeschweißt, 12 Mark

        #3704
  • 18. Oktober 2019 17:53:27 sk8ordie

    Zitat von: schnappi


    Autodoktoren a weng am ranten gegen Tesla. Würde ich auch machen, wenn mein Beruf von einer aussterbenden Antriebsart abhängig wäre :D:D

    Ich schau mir die langen unnützen Videos nur sehr ungern an. Schön in die Länge gezogen, damit man für die User ohne Werbeblocker möglichst oft Werbung einblenden kann. Bisl wie beim Lügning. Der macht bestimmt mehr Gewinn mit seinem YT-Account, als mit seinem Fusel-Shop.

    Was sagt denn die LS-EDV-Elite zu dem Umstand, dass Teslas Firmware aufgeht wie Hefeteig und was macht man, wenn die max. Größe dieser erreicht ist?

    Zitat von: irgend ein Jason

    “Teslas Firmware-Image-Größe von circa 300 MB auf die volle maximale Größe von 1 GB gestiegen”

    Zitat von: schnappi

    In den ersten Fahrzeugen eines “Start-Up”-Autoherstellers wurden eventuell mal günstige Teile verbaut?
    Och Schnappi, hier geht es nicht um die “ersten Fahrzeuge” von Tesla. Der Tesla Roadster hatte den ganzen Technik-Firlefanz, der später durch den verrückten Musk eingeführt wurde, um über mangelhafte Spaltmaße etc. hinwegzutäuschen, überhaupt nicht.


    Im folgenden Artikel heißt es, dass der zu kleine Flashspeicher in Fahrzeugen, die bis Q2'17 produziert wurden, verbaut ist. Auch wüsste man bei Tesla seit 2015 darüber bescheid und hätte die Firmware dementsprechend nicht optimiert.
    https://insideevs.com/news/376037/tesla-mcu-emmc-memory-issue/ [insideevs.com]

    Dieser Beitrag wurde von sk8ordie am 18.10.2019 17:55:15 bearbeitet.
        #3705
  • 18. Oktober 2019 20:41:22 WD_40

    Zitat von: schnappi



    Ich kann kein portugiesisch, verstehe das nicht sotty.

        #3706
  • 18. Oktober 2019 21:06:29 BSKartoffel

    Zitat von: schnappi



    Fak! Einsenden! :D

        #3707
  • 19. Oktober 2019 08:10:02 WD_40

    Zitat von: schnappi


    In den ersten Fahrzeugen eines “Start-Up”-Autoherstellers wurden eventuell mal günstige Teile verbaut?

    Genau, der Mann mit dem Hobby Raumfahrt hat penibelst auf die Kosten der Speichermedien geachtet.
    Die waren einfach zu dämlich, Punkt.

    Dieser Beitrag wurde von WD_40 am 19.10.2019 08:10:34 bearbeitet.
        #3708
  • Mod/RDW
    19. Oktober 2019 11:39:06 Prof. Hase

    Das ist doch was für Benzkartoffel

        #3709
  • 19. Oktober 2019 21:28:09 BSKartoffel

    Hybrid beste. Vereint die Vorteile eines E-Autos mit einem Verbrenner. Das ist auch das einzig wahre. Entweder Brennstoffzelle mit Akku oder Verbrenner mit Akku. Reines E-Auto ist absoluter Crap.

        #3710
  • 19. Oktober 2019 22:45:39 sk8ordie

    ???
    Der Toyota Corolla Hybrid, den mir Europcar vor einiger Zeit mal angedreht hat, war nicht wirklich überzeugend. Fand es beispielsweise nicht so geil, als während eines längeren Überholvorgangs, auf einmal die Schwungradspeicherung der Elektro-Motor keine Leistung mehr liefert. Der viel zu kleine Motor hat mir wirklich leid getan. Der war eigentlich durchgehend am Limit.

    Nervig war auch das ständige Zuschalten des E-Motors, bzw. das Abschalten des Verbennungsmotors, da man dadurch im Prinzip durchgehend zwischen drei Leistungsstufen wechselt und erst nach einer kurzen Andacht, bei durchgedrücktem Gaspedal, die volle Leistung verfügbar ist. Drei Leistungsstufen, da man entweder mir E-Motor fährt, mit Verbrennungsmotor oder mit beiden.

    Leider ist das System ziemlich dumm. Wenn der Akku während der Fahrt zB durch “Rekuperation” voll geladen ist und gleichzeitig wenig Leistung abgefragt wird, wird der Verbrennungsmotor, um Energie zu sparen, ausgeschaltet. Wenn nun nach kurzer Fahrt der Mini-Akku dadurch entladen ist, hat man keine volle Leistung mehr, wenn man in diesem Moment zB zum Überholen ansetzen will.

    Toyota Corolla ist jetzt natürlich nicht die Hybrid-Elite.

    Dieser Beitrag wurde von sk8ordie am 19.10.2019 22:45:56 bearbeitet.
        #3711
  • Mod/RDW
    20. Oktober 2019 00:13:30 schnappi

    BSK wieder besoffen und tut so, als hätte er nach der 6. Klasse immer physik geschwänzt.




    Oh warte :D

        #3712
  • 20. Oktober 2019 00:57:37 sk8ordie

    Einen Hybriden nannte man früher auch Bastard.

    Zitat von: Wiki


    In der Biologie und im Zuchtwesen ist Bastard eine veraltete Bezeichnung für eine Hybride.[3]

    Früher heißt vor 1945.

        #3713
  • 20. Oktober 2019 01:46:31 Dr_Oec_OnkelRenate

    Henlo, war 330e fahren. Was n geiles Teil. Meine Empfehlung: Zu empfehlen.

    Ogge, war alles.

        #3714
  • 20. Oktober 2019 12:51:14 BSKartoffel

    Zitat von: schnappi


    BSK wieder besoffen und tut so, als hätte er nach der 6. Klasse immer physik geschwänzt.




    Oh warte :D

    Ja biste mett weil du weisst das 2030 nix passieren wird :D

        #3715
  • 20. Oktober 2019 13:02:39 WD_40

    Zitat von: BSKartoffel


    Hybrid beste. Vereint die Vorteile eines E-Autos mit einem Verbrenner. Das ist auch das einzig wahre. Entweder Brennstoffzelle mit Akku oder Verbrenner mit Akku. Reines E-Auto ist absoluter Crap.

        #3716
  • 20. Oktober 2019 13:06:30 conte

    Name wieder Programm bei Brennstoff Kartoffel

        #3717
  • 20. Oktober 2019 14:38:56 Auspuffendgeschweißt

    Zitat von: WD_40


    Zitat von: BSKartoffel

    Hybrid beste. Vereint die Vorteile eines E-Autos mit einem Verbrenner. Das ist auch das einzig wahre. Entweder Brennstoffzelle mit Akku oder Verbrenner mit Akku. Reines E-Auto ist absoluter Crap.

    Dieses.
    Am besten noch mit V8.

    Der Benz kommt auch nicht als 4 Zylinder, das wird garantiert ein überarbeiter R6 aus dem aktuellen C53. Der C63 verkauft sich aktuell doch nur wegen dem V8 wie geschnitten Brot, aber ein R6 ist auch geil. Mein 30 Jahre alter BMW M30 Motor läuft sanfter als jeder Tesla.

    Auspuffendgeschweißt, 12 Mark

    Dieser Beitrag wurde von Auspuffendgeschweißt am 20.10.2019 14:41:53 bearbeitet.
        #3718
  • 20. Oktober 2019 17:07:00 BSKartoffel

    Zitat von: conte


    Name wieder Programm bei Brennstoff Kartoffel

    Hey endlich einer der herausgefunden hat wofür das BSK wirklich steht :D
    Oder steht es vielleicht für die Antriebe der Zukunft: Benz, Super (Benzin) und Kohle

        #3719
  • 20. Oktober 2019 20:30:17 Nassbirne

    Zitat von: schnappi


    In den ersten Fahrzeugen eines “Start-Up”-Autoherstellers wurden eventuell mal günstige Teile verbaut?

    Autodoktoren a weng am ranten gegen Tesla. Würde ich auch machen, wenn mein Beruf von einer aussterbenden Antriebsart abhängig wäre :D:D

    2018 Neuzulassungen gesamt 2.14 Mio. , davon 0.048 Mio Elektroautos = aussterbende Antriebsart

    Sischa, sischa

    Und erkenne doch endlich an, dass Tesla qualitativ der letzte Dreck ist, was will man von einem KfZ Produkt made in USA denn auch anderes erwarten? Ja, E-Motor ist nicht schlecht, das ist richtig, aber was nützt mir das wenn der Rest der Karre nach Qualitätsstandards gefertigt wird, die halt einfach Made in USA, ergo Pisse&Scheiße implizieren?

    Selten in einem prinzipiell innovativen Auto gesessen, was so dermaßen Billo Plastik Müll Charakter hatte wie der Tesla. Verarbeitungsqualität auf Dacia Logan Niveau, richtig fies. Aber Fahrspaß macht die Karre durchaus, naja bis man halt nach 300km Gegürke in der Mojavewüste auf einer Tanke mit dem Stecker in der Hand steht und realisiert, dass man sich doch besser das gute alte 4.2 Liter Lincoln Towncar gemietet hätte, weil da nur endgeiles Benzin zum Spottpreis verkauft wurde

        #3720