Autos : Antrieb der zukunft

  • 13. November 2019 13:30:59 Qu4rkey

    Ankündigungsmuskete

        #4081
  • 13. November 2019 13:32:28 WindowsXPScreensaver

    Zitat von: sk8ordie


    Zitat von: WindowsXPScreensaver

    Was unterscheidet denn eine VW “Autostadt” von einer normalen “Autofabrik”, außer dass man sich bei VW gerne fancy Marketing Buzzwörter auf Hitler™- Niveau bedient, um bei der kernretadierten Alten gut anzukommen?

    - Der angegliederte Freizeitpark
    - Museen
    - Gastronomie
    - Eiskunstshows
    - Wasserfontänenshow
    - 40 Millionen Besucher seit 2000


    Das sind definitiv ganz wichtige Teile einer Autofabrik und kein Marketing-Gedöns.

    Danke.

        #4082
  • 13. November 2019 13:48:08 sk8ordie

    VWG:

    Volkswagenwerk Wolfsburg / Autostadt

    Autofabrik / Freizeitpark

    VW verwendet eine fancy Bezeichnung für den eigenen Freizeitpark
    /
    Tesla verwendet eine fancy Bezeichnung für deren Autofabrik



        #4083
  • 13. November 2019 13:52:36 Qu4rkey

    VW aUtOsTaDt so wie Tankstellen: haufenweiße Zeuch anbieten um irgendwie Barren zu rendern..

        #4084
  • Mod/RDW
    13. November 2019 13:52:47 schnappi

    Ja ist doch jetzt furzegal mann

        #4085
  • 13. November 2019 13:55:11 Qu4rkey

    Die geile Curryworschd ned vergessen!

        #4086
  • 13. November 2019 18:19:55 Auspuffendgeschweißt

    Zitat von: Aquintus


    Bauen die da dann diese E-Autos die niemand kauft? Ist der Elon der USA-Rainer im Bezug auf Projeggde ankündigen?

    Btw: Die VW Currywurst ist wahrscheinlich das Beste an dem ganzen Verein.

    Auspuffendgeschweißt, 12 Mark

    Dieser Beitrag wurde von Auspuffendgeschweißt am 13.11.2019 18:25:11 bearbeitet.
        #4087
  • Mod/RDW
    13. November 2019 20:46:34 schnappi

    https://blog.mercedes-benz-passion.com/2019/11/daimler-beendet-diesel-motorenproduktion-in-untertuerkheim/ [blog.mercedes-benz-passion.com]

    Zeichen der Zeit erkannt. Als nächstes wird der Benziner dran glauben

    Dieser Beitrag wurde von schnappi am 13.11.2019 20:47:06 bearbeitet.
        #4088
  • Mod/RDW
    13. November 2019 21:21:14 Herzkönig

    Elon Musk jetzt angespannt:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article203473498/Sixt-laesst-kein-gutes-Haar-an-Elon-Musk-und-Tesla.html [welt.de]

    Zitat von: Sixt


    Doch hier gebe es das Problem, dass die Hersteller derzeit nicht so viele Fahrzeuge liefern können, wie Sixt benötige. „Wir könnten vielleicht 1000 oder sogar 2000 Elektroautos mehr einsetzen, wenn wir sie bekommen würden.“
    Die deutschen Trottelhersteller haben hier viel zu spät reagiert. Große Nachfrage, null Produktion.

        #4089
  • Mod/RDW
    13. November 2019 21:36:53 Prof. Hase

    Das Argument mit dem Wiederverkaufswert verstehe ich nicht. Vielleicht noch Porsche, aber sonst hat man nirgend so wenig Wertverlust? Das müsste doch positiv sein, für einen Verleiher, der seine Autos regelmäßig austauscht.

    Zitat von: Welt


    Tesla bringt es nicht fertig, Ersatzteile zeitgemäß heranzukarren, und der Wiederverkaufswert ist nicht sehr erfreulich

        #4090
  • Mod/RDW
    13. November 2019 22:24:49 Herzkönig

    Finde ich auch seltsam, müsste eigentlich hoch sein. Geringer Verschleiß, lange Batterielebensdauer.

        #4091
  • 14. November 2019 00:09:54 sk8ordie

    @ Rat der verblendeten Tesla-Jünger:

    Zitat von: Herzkönig


    Die deutschen Trottelhersteller haben hier viel zu spät reagiert. Große Nachfrage, null Produktion.

    Und der amerikanische Trottelhersteller Tesla hat rechtzeitig reagiert, kann/will aber nicht liefern. Lel. “1000 oder sogar 2000 E-Autos” sind übrigens ein gaulandischer Mückenschiss. Große Nachfrage sieht anders aus.

    Wer leiht sich überhaupt Mietwagen, die über 100k Euro, bzw. 60k Euro kosten? Kenne da nur ein Klientel. Ist ja schon so nicht gerade billig ein Mietwagen, dank zusätzlicher Gebühren etc. Die Kosten steigen auch nicht proportional zum Listenpreis, kann also sehr teuer werden, wenn man mal Oberklasse ausleiht.
    Die Nachfrage der Vermieter nach hochpreisigen Autos ist daher gering.
    Und ja lieber Tesla Jünger, das Model S kostet in Deutschland fast 60k Euro.
    https://www.focus.de/auto/elektroauto/model-3-tesla-bringt-jetzt-sein-35-000-dollar-modell-mit-einem-trick_id_10311416.html [focus.de]

    Zitat von: haes

    Das Argument mit dem Wiederverkaufswert verstehe ich nicht.
    Ist auch nur eine Behauptung von Herr Sixt, der übrigens schon seit Jahren massiv Werbeanzeigen bei Spiegel/Welt/Stern etc. schaltet. Auch seine Behauptung “Die Mehrheit der Konkurrenten habe Sixt überholt”, wird in der Welt selbstverständlich kommentarlos gedruckt.



    Zitat von: haes

    Vielleicht noch Porsche, aber sonst hat man nirgend so wenig Wertverlust?
    Quelle: H. Lügning? Meine Prognose: Relativer Wertverlust wird bei E-Autos höher ausfallen, als bei Verbrennern, sobald mehr Erfahrungswerte vorhanden sind.
    Absoluter Wertverlust der E-Autos, dank aktuell vergleichweise hoher Preise (s.o.), ohnehin schon höher, als bei Verbennern.


    Zitat von: haes

    müsste doch positiv sein, für einen Verleiher, der seine Autos regelmäßig austauscht.
    Geschäftmodell von Autoverleihern:

    - Handel großen Rabatt beim Hersteller aus (zB 50 % vom Listenpreis).
    - Vermiete den Scheiss ein paar Jahre.
    - Presse den Kunden mit vielen Gebühren aus
    - Verkaufe die geschundenen Autos an Autohäuser in Deutschland
    - Profit.

    Tesla konnte/wollte keinen Großkunden-Rabatt geben (Saftladen), daher gibt es auch keine Mietwagen Teslers bei Sixt. Das wurde auch mal in irgend einen Artikel erwähnt. Klar, dass Herr Sixt da angepisst ist. Er dachte bestimmt, er bekommt die Dinger günstig, weil Sixt ja so der tolle Autoverleiher ist.
    PS: Ist er nicht.

        #4092
  • Mod/RDW
    14. November 2019 00:51:59 Herzkönig

    Sixt ist ja nicht der einzige Wagenverleih und auch nicht der größte (wie du schon festgestellt hast), wenn man alle anderen europäischen Anbieter dazunimmt, sind wir schnell im Hunderttausender-Bereich bislang ungestillten Elektrohungers.

        #4093
  • 14. November 2019 01:14:45 sk8ordie

    Es gibt keine große Nachfrage von Teslers/E-Autos. Schau dir die Zulassungsstatistik an. Bei Mietwagen ist die Nachfrage nach E-Autos sogar noch niedriger, was auch logisch ist, wenn man nicht elektro-verblendet ist.

    Fazit: Es gibt keinen “bislang ungestillten Elektrohungers im Hunderttausender-Bereich”. Erst recht nicht bei den Autovermietern.

    Kann allerdings noch kommen, wenn die links-grünen Realitätsverweigerer weiter ihre planwirtschaftlichen Maßnahmen umsetzen und E-Autos noch mehr subventionieren (Halten wahrscheinlich alle Tesla Aktien, neben den Aktien von Windparks). Wenn es irgendwann 10k pro E-Auto an staatlichen Zuschuss geben sollte, wird wohl niemand mehr nein zur E-Mobilität sagen können.


    Qeulle:
    https://www.autozeitung.de/zulassungsstatistik-140455.html# [autozeitung.de]

    Dieser Beitrag wurde von sk8ordie am 14.11.2019 01:20:57 bearbeitet.
        #4094
  • Mod/RDW
    14. November 2019 02:06:19 Herzkönig

    Untauglicher Einwand. Neuzulassungen spiegeln nicht den tatsächlichen Bedarf wider, zudem wird bei dieser Tabelle nicht nach Elektroautos aufgeschlüsselt, sondern nur nach Marken. Bei VW sind ein paar E-Golfs dabei, bei Audi E-trons. Besonders viele sind es natürlich nicht, weil man aus verschiedenen Gründen (Batteriemangel, Zukunftsvergessenheit) keine höheren Stückzahlen produzieren kann. Der Bedarf ist aber weitaus höher als das kümmerliche Angebot.

    Und nein, Tesla ist kein Synonym für Elektroauto.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/244000/umfrage/neuzulassungen-von-elektroautos-in-deutschland/ [de.statista.com]
    Was für eine Kurve! 2020 wird man der magischen Schwelle von 100.000 Elektro-Neuzulassungen ziemlich nahe kommen. Und das wird erst der Anfang sein.

    Dieser Beitrag wurde von Herzkönig am 14.11.2019 02:16:32 bearbeitet.
        #4095
  • Mod/RDW
    14. November 2019 02:09:35 schnappi

    Ja zulassung ist gleich Nachfrage.

    Weil jeder, der ein e Auto haben möchte, es per DHL overnight fertig zugelassen geliefert bekommt. Kostenlos.

    Quelle heise.de

        #4096
  • 14. November 2019 02:15:06 AIDS

    Zitat von: schnappi


    Ja zulassung ist gleich Nachfrage.

    Weil jeder, der ein e Auto haben möchte, es per DHL overnight fertig zugelassen geliefert bekommt. Kostenlos.

    Quelle heise.de

    Finde es gut, dass in e-Autos investiert wird, weil man die Antriebe usw. dann für die echte Technologie mit Zukunft, Wasserstoff, verwenden kann.

        #4097
  • 14. November 2019 02:21:53 AIDS

    Zitat von: Auspuffendgeschweißt


    Zitat von: Aquintus
    Bauen die da dann diese E-Autos die niemand kauft? Ist der Elon der USA-Rainer im Bezug auf Projeggde ankündigen?

    Btw: Die VW Currywurst ist wahrscheinlich das Beste an dem ganzen Verein.

    Auspuffendgeschweißt, 12 Mark

    Ich weiß aus vertrauenswürdiger Quelle (Diesmal nicht heise.de, sondern persönliche Kumbels, die dort im oberen Management arbeiten) dass VW kurz davor war das eAuto-Programm wieder einzustampfen, weil es überall nur Probleme gibt. Dort herrscht gerade das absolute fucking Chaos.

    Dieser Beitrag wurde von AIDS am 14.11.2019 02:22:18 bearbeitet.
        #4098
  • 14. November 2019 06:43:06 BSKartoffel

    Zitat von: Herzkönig


    Sixt ist ja nicht der einzige Wagenverleih und auch nicht der größte (wie du schon festgestellt hast), wenn man alle anderen europäischen Anbieter dazunimmt, sind wir schnell im Hunderttausender-Bereich bislang ungestillten Elektrohungers.

    Also ich bin pappen satt

        #4099
  • 14. November 2019 06:47:41 BSKartoffel

    Zitat von: schnappi


    https://blog.mercedes-benz-passion.com/2019/11/daimler-beendet-diesel-motorenproduktion-in-untertuerkheim/ [blog.mercedes-benz-passion.com]

    Zeichen der Zeit erkannt. Als nächstes wird der Benziner dran glauben

    Boah ein Standort stellt keine Diesel Motoren mehr her sondern nur noch Diesel Motoren Teile…ALARM :D

        #4100