Autos : Antrieb der zukunft

  • 5. Dezember 2019 16:58:37 Fisch

    Zitat von: schnappi


    Aber doch nicht, wenn man stundenlang im stop and go steht und der Elektromotor im Leerlauf läuft…

    Genau - den der mit allen elektronischen Kühlflüssigkeiten gewaschene hat in seinem E-Auto weder die (vorgeschriebene) Beleuchtung an, noch ein Radio, Navi oder Belüftung (=Klimanlage). Die für das Fahrzeug notwendigen Stromkreise / Stromversorgungen auch im Stillstand und Abgeschlossen sind kurzerhand überbrückt…

        #4421
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 17:25:41 schnappi

    Ein tolles Argument! Würde hier auf den ersten 221 Seiten noch nie gebracht!

        #4422
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 19:59:08 Prof. Hase

    Zitat von: sk8ordie


    Zitat von: Haes

    Habe ich nicht überprüft, sieht plausibel aus.

    In der Studie wurde anhand von 49 Personen, denen man 20 TwinDRIVE Versuchsfahrzeuge (E-Auto) ca. ein Jahr lang zur Verfügung gestellt hat, deren Fahrverhalten ermittelt. Darauf basiert obiges Diagramm. Diese Personen wurden sogar noch anhand ihres Nutzungsprofils ausgewählt, dass bei max. 50 bis 100 km Tagesfahrleistung legen sollte. Weitere Voraussetzungen, die die 49 Personen u.a. erfüllen mussten:
    Alter, es ging nicht um die Studie, es ging einzig um die Grafik. Die zeigt eine für mich (!) plausible typische Verteilung der gefahrenen Kilometer. Mit einer anderen Studie kriegst du vielleicht ein paar Prozent Abweichung, änderst aber nicht viel am grundsätzlichen Verlauf der Kurve. Aber Hauptsache du hattest Spaß dabei, diese dämliche Studie durchzulesen.

        #4423
  • RDW
    5. Dezember 2019 20:26:17 BSKartoffel

    Besitzen E-Autos kein Start-Stop System?

        #4424
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 20:39:37 Prof. Hase

    Not sure if Troll

        #4425
  • 5. Dezember 2019 21:12:50 sk8ordie

    Zitat von: Prof. Hase


    Alter, es ging nicht um die Studie, es ging einzig um die Grafik. Die zeigt eine für mich (!) plausible typische Verteilung der gefahrenen Kilometer.

    Die Grafik stammt aus der Studie und die Verteilung entbehrt jeder Realität. Wenn du anhand solcher Studien irgendwas ableiten willst, kann ich dir auch nicht helfen.

    Zitat von: Haes

    Mit einer anderen Studie kriegst du vielleicht ein paar Prozent Abweichung, änderst aber nicht viel am grundsätzlichen Verlauf der Kurve.

    Haes. Pls. Schon klar, dass man eher selten Langstrecke fährt. Mehr kann man anhand der Grafik auch nicht ableiten. Insbesondere die maximalen/durchschnittlichen Tagesfahrleistungen in Kilometer von Durchschnittsmichel kann man daraus nicht herleiten. Auch kann man damit nicht den vermeintlichen “Fakt” belegen:

    Zitat von: Haes sagt seine Meinung

    Fakt: Das 95. Perzentil der Tagesfahrleistung kannst du problemlos mit einem Elektroauto erledigen. Wahrscheinlich sogar das 99. Die Ausreiser mit den 900 km pro Tag sind dann halt so Vertreter wie Fisch.

    E-Jünger sowas von unbasiert.

        #4426
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 21:37:21 Prof. Hase

    Glaubst du ERNSTHAFT, dass man das 95. Perzentil der Tageskilometer in Deutschland nicht mit einem E-Auto bewältigen kann?

        #4427
  • 5. Dezember 2019 22:26:54 sk8ordie

    Haben wir jetzt eine Glaubensdiskussion?
    Ich wollte dir lediglich aufzeigen, dass die Grafik nichts mit der Realität zu tun hat.

    Kann sein, dass für 95 % der Arbeitstätigen die Reichweite ausreichend ist, um damit zur Arbeit und zurückzukommen. Kann aber auch sein, dass es nur 80 % sind. (Anhand deiner Grafik kann man das leider nicht ablesen.) Nur fährt man eben auch mal Langstrecke mit seinem Auto. Auch wenn das nur einmal im Jahr ist, ist das schon ein Ausschlusskriterium bei der Wahl eines Neuwagens. Deshalb verstehe ich nicht, warum du und die anderen E-Jünger oft auf den Umstand der vermeintlich ausreichenden Reichweite verweisen. Solange diese sowas von weit unter der eines Verbrenners liegt, ist das kein Argument für eine massentaugliche E-Mobilität.

        #4428
  • RDW
    5. Dezember 2019 22:31:30 BSKartoffel

    Bewältigen können und bewältigen lassen sind zwei paar Socken.
    Nochmal: Keine Sau die unter 30km zur Arbeit braucht kauft sich n E-Auto weil es zu teuer ist die fahren alle mit der Bahn. Alle drüber fahren Diesel weil sie es sich leisten können und die Reichweite benötigen. Die aktuellen E-Autos mit den aktuellen Preisen bewegen sich in einem Reichweiten Raum der mit dieser Technologie schwer zu besetzten ist.

        #4429
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 22:31:46 schnappi

    Zitat von: sk8ordie


    Auch wenn das nur einmal im Jahr ist, ist das schon ein Ausschlusskriterium bei der Wahl eines Neuwagens.

    Wer sagt das denn?



    xDDD Ja alle, die jeden Tag über 30 km Auto fahren, kaufen sich 'nen Diesel. Klar. Muss man nur wissen. Muss ich meinen Benziner jetzt wohl verkaufen. BSK hat gesprochen.

    Dieser Beitrag wurde von schnappi am 05.12.2019 22:33:09 bearbeitet.
        #4430
  • RDW
    5. Dezember 2019 22:35:14 BSKartoffel

    Ja oder halt Benziner (schnapper pls) aber halt kein E Auto. Kann sich die geimeine Mittelschicht halt net leisten bzw. ist noch zu unattraktiv.

    Weiss ja nicht wie weit du immer zur Arbeit fährst aber wenn du im Jahr mehr als 20.000km föhrst dann lohnt sich n Diesel einfach. Und bei 30km Arbeitsweg hin und zurück hast du fast schon 15.000km im Jahr allein durch deinen Arbeitsweg.

    Dieser Beitrag wurde von BSKartoffel am 05.12.2019 22:37:10 bearbeitet.
        #4431
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 22:36:06 schnappi

    Ja wird sich aber ändern mit den Preisen. Hatten wir schon tausend mal.

        #4432
  • RDW
    5. Dezember 2019 22:37:55 BSKartoffel

    Zitat von: schnappi


    Ja wird sich aber ändern mit den Preisen. Hatten wir schon tausend mal.

    Ja und wenn nicht? Das kannst du noch nicht beweisen.

        #4433
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 22:38:54 schnappi

    Ja troll woanders. Bin raus für heute.

        #4434
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 22:42:34 vvjloretta

    Zitat von: sk8ordie


    Nur fährt man eben auch mal Langstrecke mit seinem Auto. Auch wenn das nur einmal im Jahr ist, ist das schon ein Ausschlusskriterium bei der Wahl eines Neuwagens. Deshalb verstehe ich nicht, warum du und die anderen E-Jünger oft auf den Umstand der vermeintlich ausreichenden Reichweite verweisen.

    Ich weiß nicht wie das bei dir ist, aber ich finde es sehr angenehm nach 200 km mal ne Pause einzulegen, n Käffchen zu holen und pissen zu gehen. In der Zeit ist der Wagen für die nächsten 200 km geladen. Und wenn das wie bei mir wirklich nur 2-3 mal im Jahr ist mit der Langstrecke, dann ist dein Akku auch nicht so schnell gefickt, wie du es wohl denkst.

    Und ich meine näturlich jetzt keinen Vertreter oder Vertriebler, der ständig solche Strecken fährt, das ist was anderes und für die lohnt sich das eher nur bedingt. Aber auch das hatten wir schon mehrfach.

        #4435
  • 5. Dezember 2019 22:47:37 Blackrain

    Zitat von: vvjloretta


    Zitat von: Fisch

    Mal ne ganz einfach Frage: Wer von euch besitzt eigentlich ein Auto und nutzt dieses auch - z.B. um zur Arbeit zu fahren und betet nicht einfach die Prospekte der Hersteller herunter, weil das ja gerade “in” ist?

    War vor zwei Wochen auf Dienstreise, 600 km hin, 600 km zurück. Ca. alle 200 km ne Pause von 15-20 minuten gemacht. Das wäre locker auch mit nem E-Auto in exakt der gleichen Zeit machbar gewesen. In der Pausenzeit wäre der Akku wieder voll genug gewesen für 200 km.

    Nachtrag: E-aUtOs TaUgEn NiChT fÜr LaNgStReCkE

    Schön das du das machst, wenn das alle machen sind alle Säulen permanent blockiert und es gibt nicht wenige Leute, inklusive mir, die solche Strecken durchfahren (wollen).

        #4436
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 22:48:34 vvjloretta

    Übrigens, vor kurzem hat sk8ordie (?) gesagt, selbst die Hersteller würden den Autos ja nicht vertrauen und deswegen nur nhe gewissen Reichweite garantieren. Das wurde direkt als Indiz hingestellt, dass ein E-Auto es nicht lange macht.

    Bei einem modernen 2.0 TDI geht VW von einer durchschnittlichen Lebensdauer von 200.000 km aus. Und jetzt? Das heißt doch dann auch, Verbrenner halten nicht lang, oder? Verrückt.

        #4437
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 22:50:57 vvjloretta

    Zitat von: Blackrain


    Zitat von: vvjloretta

    Zitat von: Fisch

    Mal ne ganz einfach Frage: Wer von euch besitzt eigentlich ein Auto und nutzt dieses auch - z.B. um zur Arbeit zu fahren und betet nicht einfach die Prospekte der Hersteller herunter, weil das ja gerade “in” ist?

    War vor zwei Wochen auf Dienstreise, 600 km hin, 600 km zurück. Ca. alle 200 km ne Pause von 15-20 minuten gemacht. Das wäre locker auch mit nem E-Auto in exakt der gleichen Zeit machbar gewesen. In der Pausenzeit wäre der Akku wieder voll genug gewesen für 200 km.

    Nachtrag: E-aUtOs TaUgEn NiChT fÜr LaNgStReCkE

    Schön das du das machst, wenn das alle machen sind alle Säulen permanent blockiert und es gibt nicht wenige Leute, inklusive mir, die solche Strecken durchfahren (wollen).

    Wenn du die 600 km durchfährst (was im Übrigen sehr dämlich ist, weil du damit auch andere durch Erschöpfung gefährdest), blockiere ich dir doch auch keine Ladesäule.

    Abgesehen davon ist die Aussage von dir nichts wert. Es sind ja nicht immer alle gleichzeitig an ner Ladesäule, das Netz wird eh noch ausgebaut, und es gibt auch jetzt schon nicht nur eine Säule pro Rasthof. Also, was willst du genau?

    Nachtrag: Wie oft kommt es vor, dass die Autos massenweise an Tankstellen anstehen? Hier in der Stadt auch sehr oft. Kann auch mal ne halbe Stunde dauern, das ist aber natürlich nicht schlimm.

    Dieser Beitrag wurde von vvjloretta am 05.12.2019 22:56:48 bearbeitet.
        #4438
  • 5. Dezember 2019 23:02:10 sk8ordie

    Zitat von: schnappi


    Zitat von: sk8ordie

    Auch wenn das nur einmal im Jahr ist, ist das schon ein Ausschlusskriterium bei der Wahl eines Neuwagens.

    Wer sagt das denn?
    .

    Mal angenommen, der Kaufpreis/Unterhalt/Wertverlust etc. von E-Schmutz und Verbrennern wären identisch, welches Autos würdest du dir kaufen? Ein E-Schmutz-Liner mit max. 350 Km Reichweite oder einen nicen Verbrenner mit locker 700 Km? Das meine ich mit Ausschlusskriterium.


    Zitat von: vvjloretta

    Ich weiß nicht wie das bei dir ist, aber ich finde es sehr angenehm nach 200 km mal ne Pause einzulegen, [Blablabla Reichweite ausreichend Hurrdurr]

    - > Deshalb verstehe ich nicht, warum du und die anderen E-Jünger oft auf den Umstand der vermeintlich ausreichenden Reichweite verweisen.


    Zitat von: vvjloretta

    Übrigens, vor kurzem hat sk8ordie (?) gesagt, selbst die Hersteller würden den Autos ja nicht vertrauen und deswegen nur nhe gewissen Reichweite garantieren. Das wurde direkt als Indiz hingestellt, dass ein E-Auto es nicht lange macht.
    .

    Was?

        #4439
  • Mod/RDW
    5. Dezember 2019 23:03:52 schnappi

    Zitat von: sk8ordie


    Mal angenommen, der Kaufpreis/Unterhalt/Wertverlust etc. von E-Schmutz und Verbrennern wären identisch, welches Autos würdest du dir kaufen? Ein E-Schmutz-Liner mit max. 350 Km Reichweite oder einen nicen Verbrenner mit locker 700 Km? Das meine ich mit Ausschlusskriterium.

    Na natürlich das Auto, welches nicht alle 15k km die Geldabliefer-Leuchte im Cockpit anschmeißt.

        #4440