Der kleine Weltraumsammelthread

  • 15. April 2019 11:22:26 Qu4rkey

    https://youtu.be/VuCCbZQzmYU [youtu.be]
    Star Trek: Wie aus technischen Visionen Realität wird • Live im Hörsaal | Hubert Zitt

        #361
  • 23. April 2019 17:42:40 Hansolo

    Fallen die Tropfen oder werden die weggeschleudert?

    ISS - Leben auf der Weltraumstation - Doku Deutsch 2018 HD
    https://www.youtube.com/watch?v=MLIE2642neg&feature=youtu.be&t=607 [youtube.com]

        #362
  • 23. April 2019 19:26:34 Olga_Machslochoff

    Zitat von: Hansolo


    Fallen die Tropfen oder werden die weggeschleudert?

    ISS - Leben auf der Weltraumstation - Doku Deutsch 2018 HD
    https://www.youtube.com/watch?v=MLIE2642neg&feature=youtu.be&t=607 [youtube.com]

    Danke, werde ich mir zum einschlafen gönnen.

    NASA hat sich nun für einen Marshabitat Entwurf entschieden.
    Alle Infos in 5 Minuten: https://www.youtube.com/watch?v=k3KQ6E4GiZQ [youtube.com]





        #363
  • 23. April 2019 20:19:46 Qu4rkey

    Warum müssen Spacegebäude immer so schön aussehen?? So eine 80er Plattenbausiedlung wäre doch viel praktischer und billiger, trotz Strahlenschutz und Atmosphäre.

        #364
  • 23. April 2019 20:32:57 Olga_Machslochoff

    Die Struktur wird der Funktion untergeordnet. Die Grundstruktur lässt sich aus ausschließlich graden Balken errichten (gute Form um sie in deiner Rakete zu transportieren).
    Ein Plattenbau macht bei einem Innendruck der ca. 150 mal so groß ist wie der Außendruck (faktisch ein fast Vakuum) einmal “flup” an den schwächsten Stellen (den Ecken) und schon wars das mit der Spacekolonisiererei.

    Wird glaube ich in den ersten zwei Minuten erklärt.
    Aber kein Neid! Auch ein viel schönerer Westbau würde tatzechlich sogar das gleiche Schicksal erleiden.

        #365
  • 23. April 2019 20:40:54 Qu4rkey

    mit “etc” meinte ich solche Faktoren der Materialstabilität. Immer rotzt man solche fancy scifi Buden in diese Bilder. Ich toleriere das nicht.

        #366
  • 24. April 2019 10:04:28 Pipi im Kaka-Tuka-Land

    Ich habe diese kleine Perle gestern erst entdeckt. Der beste Beitrag bisher wurde überhaupt nicht honoriert:

    Zitat von: Olga_Machslochoff


    Zunächst würde kein Organ R1ers Schaden nehmen, da lediglich die Haut langsam verdampft [...]

    Wer Olger und Quarker nicht immer ganz folgen kann und gerne mal an der frischen Luft unterwegs ist im Keller gerne Podcasts hört, dem empfehle ich “Sternengeschichten”: http://www.florian-freistetter.de/audio-podcast.html [florian-freistetter.de]

    Da wird die ganze Thematik so posizionirt, dass der Nerd es versteht der Normalo aber auch ferstest du. Der Schwab ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber wie bei einer guten Serie braucht es auch hier einfach ein paar Folgen Eingewöhnung. Ich finde es erstaunlich, wie er es schafft, komplexe Dinge in 10 Minuten nicht nur so zu erklären, dass man sie versteht, sondern so, dass man sie auch anderen wieder erklären kann. Das schaffen die wenigsten Erklärbären.

    Btw solange wir zu als Menschheit blöde sind, das hier umzusetzen, erleben wir hier noch nicht mal die Landung eines Menschen auf dem Mars:

    Area of solar panels required to power the entire world

    Dieser Beitrag wurde von Pipi im Kaka-Tuka-Land am 24.04.2019 10:05:52 bearbeitet.
        #367
  • 24. April 2019 11:07:02 Hansolo

    Welche Fläche bräuchten die Akkus und wie viele Ressourcen bräuchten wir von den Kinesen?

        #368
  • 24. April 2019 23:45:42 Olga_Machslochoff

    Was ist eigentlich aus Desertec geworden nachdem das Megaprojekt mit so viel Pathos vorgestellt wurde. Die beteiligten Konzerne werden sich doch nicht klammheimlich nach der Rentabilitätsberechnung und dem Briefing über die Risiken zurückgezogen haben?

    Halte die Grundidee für sehr gut. Jedoch wäre es vernünftiger nicht eine einzige riesige Solarfarm im Nichts zu bauen. Mit Konzepten die die Belieferung große Ballungszentren und (neu angesiedelte) Industriekomplexe in räumlicher Nähe planen könnte nicht nur das politische Risiko verteilt werden, auch würden Probleme mit Transport und Speicherung zumindest reduziert werden. Eine weitere visionäre Komponente besteht darin den afrikanischen Ländern einen wertvollen Wirtschaftsfaktor zu verschaffen der unzählige Menschen in Arbeit bringt und einen signifikanten Beitrag zur Wohlstandsmehrung leisten kann.

        #369
  • 24. April 2019 23:52:30 Olga_Machslochoff

    @Hansolo danke für die Dokuverlinkung, hat mir gut gefallen.
    Gebt euch mal dieses Fidio von der Erde, einfach atemberaubend.
    Unsere Erde ist in so vielen Hinsichten einfach der absolute Hauptgewinn.

    https://www.youtube.com/watch?v=VN3OMczw3Zw [youtube.com]







        #370
  • 25. April 2019 05:52:07 Qu4rkey

    Zitat von: Hansolo


    Welche Fläche bräuchten die Akkus und wie viele Ressourcen bräuchten wir von den Kinesen?
    Und wie sieht es mit Überhitzen und explodieren aus? Also die Akkus, ned die Kinesen.

        #371
  • 25. April 2019 05:53:53 Qu4rkey

    Zitat von: Olga_Machslochoff


    Was ist eigentlich aus Desertec geworden nachdem das Megaprojekt mit so viel Pathos vorgestellt wurde. Die beteiligten Konzerne werden sich doch nicht klammheimlich nach der Rentabilitätsberechnung und dem Briefing über die Risiken zurückgezogen haben?

    Halte die Grundidee für sehr gut. Jedoch wäre es vernünftiger nicht eine einzige riesige Solarfarm im Nichts zu bauen. Mit Konzepten die die Belieferung große Ballungszentren und (neu angesiedelte) Industriekomplexe in räumlicher Nähe planen könnte nicht nur das politische Risiko verteilt werden, auch würden Probleme mit Transport und Speicherung zumindest reduziert werden. Eine weitere visionäre Komponente besteht darin den afrikanischen Ländern einen wertvollen Wirtschaftsfaktor zu verschaffen der unzählige Menschen in Arbeit bringt und einen signifikanten Beitrag zur Wohlstandsmehrung leisten kann.
    Ich glaub man sollte alles was Energie, Transport, Automatisierung und Produktion auf der Welt angeht dem Euler überlassen. Der hat 1k Stunden Erfahrung in der Simulation, weit mehr als jeglicher Ingeneur oder Architekt der Welt je haben könnte!

        #372
  • 25. April 2019 08:11:49 Pipi im Kaka-Tuka-Land

    Zitat von: Olga_Machslochoff


    Was ist eigentlich aus Desertec geworden nachdem das Megaprojekt mit so viel Pathos vorgestellt wurde. Die beteiligten Konzerne werden sich doch nicht klammheimlich nach der Rentabilitätsberechnung und dem Briefing über die Risiken zurückgezogen haben?

    Doch doch. Siemens und Bosch sind auf jeden Fall raus. Das kann es am Ende also nur günstiger machen :D
    In den nordafrikanisches Ländern gibt es erste Verträge und Versuchsprojekte. Wikipedia sagt, dass ein einstelligen Milliarden Betrag reicht, um den Markteinstiwg der Länder rentabel zu fördern. So wenig Geld ist notwendig, kaum zu glauben.

        #373
  • 25. April 2019 16:56:57 Qu4rkey

    Was ist denn nachtisch-ec fuer eine Firma?

        #374
  • 25. April 2019 19:46:31 Pipi im Kaka-Tuka-Land

    Zitat von: Qu4rkey


    Was ist denn nachtisch-ec fuer eine Firma?

    Dürfte der interne Name von Stolls Energiegruppe sein. Da hat aber nicht jeder ßugang.

    Desertec will freie Energiemaschinen Ökostrom aus Erneuerbaren an ertragreichen Standorten für den lokalen Verbrauch erzeugen aber auch per Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung woanders hintransportieren. Bei HGÜ steig ich aber aus.

    Ist ja auch eher ein irdisches Thema und damit dezent offtopic

    Dieser Beitrag wurde von Pipi im Kaka-Tuka-Land am 25.04.2019 19:50:55 bearbeitet.
        #375
  • 2. Mai 2019 22:35:13 Olga_Machslochoff

    Trump machts!
    Um sich in den Geschichtsbüchern zu verewigen macht er massig Geld (natürlich nicht seins) locker um ein neues Spacerace zu initialisieren.

    -Errichtung einer Raumstation um den Mond
    - bemannte und vollständig selbst versorgte Basis auf der Mondoberfläche
    - Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen vor Ort/ lokale Produktion von Treibstoffen, Wasser und Atemluft

    Wer hier regelmäßig mit ließ wird wissen warum das so orsom ist.

    Sobald Ressourcen außerhalb der Erde gewonnen und verarbeitet werden können sinken die extremen Kosten um diese aus dem gravity well der Erde nach oben zu bringen stark und ermöglichen so den Aufbau von Raumschiffen, Superteleskopen usw. wie sie heute noch als Science Fiction gelten. Ist für die Raumbesiedlung ungefähr vergleichbar mit der Erfindung der DampfmaschiEne.

    Auch die Forschung zur Besiedlung von Planeten wird sich exponentiell beschleunigen.
    17% Schwerkraft, tödliche Strahlung, vor- und Nachteile der Schwerelosigkeit, gefährlicher Staub, riesige Temperaturschwankungen… wenn wir es da schaffen können wir auch andere Monde oder den Mars besiedeln.
    Und das alles mit dem Luxus einer nur um eine gute Sekunde verzögerten Echtzeitübertragung von Daten.

    Bin gehyped.https://www.youtube.com/watch?v=D28KPYXdAXo [youtube.com]

        #376
  • Mod/RDW
    3. Mai 2019 02:10:49 Murphy82

    Find ich gut, werde ich aber sicher nicht mehr erleben. :(

        #377
  • 3. Mai 2019 20:39:16 Klaus Uhr

    Zitat von: Olga_Machslochoff


    Trump machts!
    Um sich in den Geschichtsbüchern zu verewigen macht er massig Geld (natürlich nicht seins) locker um ein neues Spacerace zu initialisieren.

    -Errichtung einer Raumstation um den Mond
    - bemannte und vollständig selbst versorgte Basis auf der Mondoberfläche
    - Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen vor Ort/ lokale Produktion von Treibstoffen, Wasser und Atemluft

    Wer hier regelmäßig mit ließ wird wissen warum das so orsom ist.

    Sobald Ressourcen außerhalb der Erde gewonnen und verarbeitet werden können sinken die extremen Kosten um diese aus dem gravity well der Erde nach oben zu bringen stark und ermöglichen so den Aufbau von Raumschiffen, Superteleskopen usw. wie sie heute noch als Science Fiction gelten. Ist für die Raumbesiedlung ungefähr vergleichbar mit der Erfindung der DampfmaschiEne.

    Auch die Forschung zur Besiedlung von Planeten wird sich exponentiell beschleunigen.
    17% Schwerkraft, tödliche Strahlung, vor- und Nachteile der Schwerelosigkeit, gefährlicher Staub, riesige Temperaturschwankungen… wenn wir es da schaffen können wir auch andere Monde oder den Mars besiedeln.
    Und das alles mit dem Luxus einer nur um eine gute Sekunde verzögerten Echtzeitübertragung von Daten.

    Bin gehyped.https://www.youtube.com/watch?v=D28KPYXdAXo [youtube.com]

    Muss dich enttäuschen, sind leider 2 Sekunden Delay (Anfrage und Antwort).

        #378
  • 3. Mai 2019 21:04:28 Qu4rkey

    Muss euch beide enttäuschen. Der Abstand des Mondes von der Erde schwankt etwa zwischen 365k und 407k. Und mitsamt der Signalverarbeitung in den Geräten dauert es dann 3-4 Sekunden.

    Dieser Beitrag wurde von Qu4rkey am 03.05.2019 21:04:57 bearbeitet.
        #379
  • 3. Mai 2019 21:09:29 13_f_Cali

    Warum kommuniziert man dann nicht über Licht?

        #380