Thread "AfD nun auch dood?" nun auch dood

  • 2. Oktober 2019 10:54:38 harryone

    “Kauft nicht bei Juden”-Bild hier einfügen

        #1621
  • Mod/RDW
    2. Oktober 2019 11:17:38 schnappi



    Dann liegt es an uns, zu diktieren, welche Produkte nazifrei sind

        #1622
  • 2. Oktober 2019 12:22:36 AIDS

    Zitat von: Wasserwerfer3


    Das Grundgesetz wird auch in einem Leipziger Bio-Markt verteidigt.



    So kann man Konkurrenz auch ausschalten.

        #1623
  • Mod/RDW
    2. Oktober 2019 12:23:56 Prof. Hase

    Hehe “Knusper Müsli” unter dem Zettel.

    Alter, 4 Euro für 250 Gramm…

    Dieser Beitrag wurde von Prof. Hase am 02.10.2019 12:25:10 bearbeitet.
        #1624
  • 2. Oktober 2019 12:56:06 AIDS

    Zitat von: schnappi




    Dann liegt es an uns, zu diktieren, welche Produkte nazifrei sind

    Aber Heiko Maas sagte doch, dass das was Göbbelsmeyer sagt ja demokratiefördernd ist.

    Berlin - Außenminister Heiko Maas hat sich in eine politische Debatte um Herbert Grönemeyer eingeschaltet. Er stärkte dem Musiker nach einem umstrittenen Konzertvideo den Rücken für sein Engagement. „Es liegt an uns, für eine freie Gesellschaft einzutreten und die Demokratie gemeinsam zu verteidigen“, schrieb der SPD-Politiker am Sonntag auf Twitter. „Danke an Herbert #Groenemeyer und allen anderen, die das jeden Tag tun.“
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.herbert-groenemeyer-goebbels-vergleich-nach-klarem-statement-gegen-rechts.65bd8927-42c6-4a2d-9614-53219d05b8fb.html [stuttgarter-nachrichten.de]

    Dieser Beitrag wurde von AIDS am 02.10.2019 12:56:25 bearbeitet.
        #1625
  • 2. Oktober 2019 13:25:13 Dr_Oec_OnkelRenate

    Zitat von: AIDS


    Zitat von: Wasserwerfer3

    Das Grundgesetz wird auch in einem Leipziger Bio-Markt verteidigt.



    So kann man Konkurrenz auch ausschalten.

    Hoffe, dass der Laden in Grund und Boden geklagt wird.

        #1626
  • 2. Oktober 2019 14:08:38 13_f_Cali

    AfD Wähler dürfen den Laden demnächst nur noch durch die Holztür betreten.

        #1627
  • 2. Oktober 2019 14:09:20 13_f_Cali

    Realtalk: Ich sehe schon einen Socialmedia Post auftauchen indem sich der Laden erklärt/entschuldigt und meint er ist froh, bei “all dem hass von Rechts” auch viele “ermutigende Zuschriften” bekommen zu haben.

        #1628
  • 2. Oktober 2019 15:28:29 Rauchmelder

    Zitat von: 13_f_Cali


    Realtalk: Ich sehe schon einen Socialmedia Post auftauchen indem sich der Laden erklärt/entschuldigt und meint er ist froh, bei “all dem hass von Rechts” auch viele “ermutigende Zuschriften” bekommen zu haben.

    Weitere unverzichtbare Satzbaustine im Linkssprech:

    - sich entschieden aussprechen
    - ein klares Zeichen setzen
    - entschieden entgegentreten
    - keinen Raum lassen
    - keine Bühne bieten
    - unmissverständlich klarmachen
    - Solidarität zeigen
    - Zusammenhalt demonstrieren
    - sich bestärkt sehen

        #1629
  • Mod/RDW
    2. Oktober 2019 17:23:24 Murphy82

    Zitat von: Dr_Oec_OnkelRenate


    Zitat von: AIDS

    Zitat von: Wasserwerfer3

    Das Grundgesetz wird auch in einem Leipziger Bio-Markt verteidigt.



    So kann man Konkurrenz auch ausschalten.

    Hoffe, dass der Laden in Grund und Boden geklagt wird.


    Wer geht schon in nen Biomarkt? Hab mich einmal darein verirrt, alles voller Snobs und Ökos und jeder zweite Mitarbeiter trug Rasta. Bin Rückwärts wieder raus.

        #1630
  • 6. Oktober 2019 15:16:06 Orgasmuskontrolleur

    https://www.sueddeutsche.de/bayern/oktoberfest-muenchen-afd-selfie-schwarze-wiesn-streit-1.4628911 [sueddeutsche.de] Aber die Flüchtlinge, die demnächst nebenan einziehen, kriegen freilich erst mal eine zünftige Ansage!!!11

        #1631
  • 6. Oktober 2019 15:31:43 Orgasmuskontrolleur

    Zitat von: Murphy82


    Zitat von: Dr_Oec_OnkelRenate

    Zitat von: AIDS

    Zitat von: Wasserwerfer3

    Das Grundgesetz wird auch in einem Leipziger Bio-Markt verteidigt.



    So kann man Konkurrenz auch ausschalten.

    Hoffe, dass der Laden in Grund und Boden geklagt wird.


    Wer geht schon in nen Biomarkt? Hab mich einmal darein verirrt, alles voller Snobs und Ökos und jeder zweite Mitarbeiter trug Rasta. Bin Rückwärts wieder raus.

    Darum geht's doch nicht, sondern darum, dass die AfDler kurz davor stehen, ins KZ zu kommen und wie die Juden im Reichstag damals jetzt im Bundestag ständig fies gemobbt werden. Damals waren's die Juden, heute ist's die AfD. Die Parallelen sind erschreckend wie ein Geräusch!

        #1632
  • 6. Oktober 2019 16:07:15 Linda van da Slampn

    “Kauft nich bei AfDlern” und KZ für Abweicheler sind nur auf verschiedenen Bereichen der selben Skala. Aber die Stoßrichtung ist doch völlig klar. Die Parallelen sind offensichtlich - das sehen auch die Gutmenschen. Die meinen halt, dass ein bisschen Faschismus schon OK wäre .. is ja für ne gute Sache

        #1633
  • 7. Oktober 2019 17:43:09 Reznor

    Kaufe auf jeden Fall keinen Rucksack von denen…

        #1634
  • 12. Oktober 2019 23:36:37 Wasserwerfer3

    Kleine Wahlbeeinflussung durch die sehr gute PARTEI XXXXXDDDDDD





    Quelle:

    https://twitter.com/DieOberbrgerme1/status/1183098157770649602 [twitter.com]

    Dieser Beitrag wurde von Wasserwerfer3 am 12.10.2019 23:36:52 bearbeitet.
        #1635
  • Mod/RDW
    13. Oktober 2019 14:08:25 Prof. Hase

    Bernd Höcke xDxD

        #1636
  • 13. Oktober 2019 14:13:38 Dr_Oec_OnkelRenate

    Was wohl loswähre, wenn die AfD dies gegen die Altparteien tun würde….

        #1637
  • 13. Oktober 2019 14:29:40 DikkerKattern

    Zitat von: Wasserwerfer3


    Kleine Wahlbeeinflussung durch die sehr gute PARTEI XXXXXDDDDDD





    Quelle:

    https://twitter.com/DieOberbrgerme1/status/1183098157770649602 [twitter.com]

    Die Verquickung von Suff und Politik gab es freilich auch schon einmal in Deutschland:


    Unter der eingängigen Parole »Wein ist Volksgetränk!« entfaltete das NS-Regime in den Friedensjahren des Dritten Reiches eine groß angelegte Weinpropaganda, die das Trinken deutschen Rebensaftes als geradezu nationale Tat beschwor. Und mehr noch: In den Jahren 1935 bis 1937 übernahmen annähernd 1.000 Städte vom Ruhrgebiet bis nach Ostpreußen besondere »Weinpatenschaften« für einzelne Winzerorte, wobei im Rahmen eines im ganzen Reich stattfindenden »Festes der deutschen Traube und des Weines« vom Parteiapparat der NSDAP allerorten volkstümliche Weinfeste und Umzüge organisiert wurden; der Volksmund machte hieraus sogleich die Losung: »Saufen für den Führer!« Tatsächlich erwies sich dies rückblickend nicht allein als die umfassendste Weinabsatzaktion, die es davor – und auch danach(!) – je in Deutschland gegeben hat. Den deutschen Winzern wurde damit zudem seitens des Hitlerstaates eine propagandistische Aufmerksamkeit gewidmet, wie sie keiner anderen vergleichbaren Berufsgruppe im Dritten Reich zuteil geworden ist. Der Historiker Christof Krieger, der sich am Beispiel des Anbaugebietes Mosel, Saar und Ruwer erstmals umfassend wissenschaftlich mit diesem Themenfeld beschäftigte, gibt in seiner Doktorarbeit anhand bislang zumeist unveröffentlichter Quellen überraschende Einblicke in eine weithin unbekannte Seite der NS-Diktatur.

    Ich hoffe, dass ich nicht für diese schlichte Faktennennung wieder gebannhammert werde..

        #1638
  • Mod/RDW
    13. Oktober 2019 14:36:24 Prof. Hase

    War das Wochenende an der Mosel und habe pflichtbewusst für den Fü… Nein, das darf ich auf keinen Fall so schreiben.

        #1639
  • 13. Oktober 2019 14:50:11 Dr_Oec_OnkelRenate

    Zitat von: Prof. Hase


    War das Wochenende an der Mosel und habe pflichtbewusst für den Fü… Nein, das darf ich auf keinen Fall so schreiben.

    Auf Marisu und seinen Sportwagen darfst du immer trinken.

        #1640