Hasskriminalität

  • 19. August 2019 22:55:09 ProfessorSchnabel

    Zitat von: Prof. Hase


    Klarnamenpflicht im Internet.

    Aber es ist halt der feuchte Traum aus der Perspektive eines Staatsapparates. Denn auf diese Weise kann man die etablierten Mechanismen der ‚Schweigespirale‘ auch auf die digitale Sphäre ausweiten.

    Der durchschnittliche Mensch in Westeuropa – und „der Deutsche“ ganz besonders – will sozial „dazugehören“ und irgendwie auch ein „guter Staatsbürger“ sein, der sich nichts Größeres zuschulden kommen lässt.

    Man kann sich ja kaum anders erklären, dass die AfD in vielen ihrer Kernthesen mehr als 66% Zustimmung innerhalb der Bundesbevölkerung hat, obwohl keine andere Partei auch auch nur ansatzweise ähnlich deutlich positioniert – und die Partei dennoch nur irgendwo bei 13% liegt.

    Und deswegen gibt noch weniger Menschen, die sich als AfD-Wähler oder gar -Mitglieder outen. Damit ist man derzeit in vielen Lebensumfeldern sozial erledigt – sowohl beruflich wie privat.

        #61
  • 19. August 2019 22:55:45 Qu4rkey

    Hach ja.. das waren noch Zeiten :(

        #62
  • Mod/RDW
    19. August 2019 23:08:32 Prof. Hase

    Zitat von: Linda van da Slampn


    Ja wenn das mal so einfach wäre. Ganze Generationen von Sozialwissenschaftlern haben sich mit dem Thema befasst. Tatsächlich hat man bis heute keine Erklärung, wann genau aus einer Absicht eine Handlung wird.
    Stephan E., der mutmaßliche Lübcke-Mörder. Die Tat gibt absolut null “Sinn”. Der Täter hatte Familie, einen sicheren Job, ein eigenes Haus, Hobbys. Und dann tötet er so einen unbedeutenden Menschen wie den Lübcke, der quasi schon im Ruhestand ist und so gut wie nix mehr zu melden hat? Und warum erst Jahre nach der provokanten Rede? Warum nicht in den Tagen danach? Ich habe kaum Zweifel, dass er es war, an eine Verschwörungstheorie glaube ich nicht. Auch wenn das eigentlich die logische Schlussfolgerung wäre, eben weil die Tat so komplett sinnlos ist. Da warte ich gespannt auf eine Erklärung im Gerichtsprozess.

    Dieser Beitrag wurde von Prof. Hase am 19.08.2019 23:09:10 bearbeitet.
        #63
  • 19. August 2019 23:19:56 ProfessorSchnabel

    Zitat von: Linda van da Slampn


    Ja wenn das mal so einfach wäre. Ganze Generationen von Sozialwissenschaftlern haben sich mit dem Thema befasst. Tatsächlich hat man bis heute keine Erklärung, wann genau aus einer Absicht eine Handlung wird. Anscheinend gibt es diesen eindeutigen Zusammenhang aus Wort und Tat eben nicht.

    Das ist halt die alte Horrorfilm-, D&D- oder „Killerspiel“-Debatte in ihrer aktuellen Neuauflage. Man tut so, als ob eine bestimmte Form virtueller Verhaltensweisen irgendwann einfach „in die Wirklichkeit umschlägt“ – und man diesen Umschlag (mehr oder weniger) monokausal auf virtuelle Faktoren zurückführen könnte.

    Und es fehlen – soweit mir bekannt ist – immer noch die plausibilisierenden Belege für diese These. Hingegen stellt sich nahezu immer heraus, dass Erziehung, Sozialisation, Prägung durch Vorbilder im echten Leben und Gruppendruck entscheidende Faktoren für die Enthemmung bei Gewalttaten sind.

    So gut wie jeder rechte oder islamistische Gewalttäter hat sich über viele Jahre in einem sozialen Kontext bewegt, in dem er schrittweise seine Hemmungen abgelegt hat bzw. in dem diese nie ausgebildet wurden. So jemand kann dann natürlich auch im Netz (zusätzlich) „radikalisiert“ werden – aber nur, weil es bereits auf einen bereiteten und fruchtbaren Boden fällt.

    Selbst die allermeisten „Amokläufer“ haben eine lange Vorgeschichte von Gewalterfahrungen und ausgeübter Gewalttaten (wenn auch oft verborgen, z.B. an Tieren) hinter sich, bevor sie „plötzlich“ ausbrechen.

    Die Schuldzuschreibung an Medien oder den „hetzerischen Diskurs“ hat in den allermeisten Fällen die Funktion, von anderen Problemen und Versäumnisse abzulenken, dient einer bestimmten, maskierten politischen Agenda – oder anderen Zwecken.

    Aus einer psychologischen und soziologischen Perspektive lässt sich vielmehr dafür argumentieren (wie Du es auch tust), dass die Grenze zwischen ‚nur reden‘ und ‚es dann auch wirklich tun‘ die entscheidende ist, die unser Zusammenleben schützt und möglich macht. Und dass Gerede, Lästereien, Beleidigungen, Drohungen, Hetzerei usw. in erster Linie eine Entlastungs- bzw. Ventilfunktion für unsere „negativen“ Emotionen und Haltungen haben.

    Wir kanalisieren sie in einem nach bestimmten Regeln und Gepflogenheiten ritualisierten Muster in sozialen Zusammenhängen – und lassen sie nicht einfach unkontrolliert und ohne jede Fremdkontrolle heraus. Genau diese Einübung in „sozial reguliertes Druckablassen“ ist es, die dem typischen Gewalttäter fehlt.

    Mit der aktuellen Hochstilisierung von „Hassverbrechen“ wird diese Trennlinie zwischen Gedanke/Wort und Tat völlig eingerissen.

    Dieser Beitrag wurde von ProfessorSchnabel am 19.08.2019 23:28:43 bearbeitet.
        #64
  • 19. August 2019 23:28:39 Zigeuner

    Zitat von: ProfessorSchnabel


    Man kann sich ja kaum anders erklären, dass die AfD in vielen ihrer Kernthesen mehr als 66% Zustimmung innerhalb der Bundesbevölkerung hat, obwohl keine andere Partei auch auch nur ansatzweise ähnlich deutlich positioniert – und die Partei dennoch nur irgendwo bei 13% liegt.
    .

    Ist definitiv so, aber warum? Beim Wählen gibts ja (noch) keine Klarnamenpflicht.
    jeder der Angst hat sich zur Afd zu bekennen könnte dennoch heimlich sein Kreuzchen setzen.
    wenn wirklich soviele der Afd zustimmen, würde ich erwarten dass fast genausoviele auch entsprechend wählen. Selbst in Dunkeldeutschland werden sie “nur” auf 30% kommen, obwohl dort die gefühlte Zustimmung bei 80 oder 90% liegt.

        #65
  • 19. August 2019 23:37:14 ProfessorSchnabel

    Zitat von: Zigeuner


    Ist definitiv so, aber warum?

    Die Antwort auf diese Frage wüssten die Strategen der AfD – sowie deren Gegner – sicherlich auch gerne, um dann entsprechend zu reagieren.

    Eine einfache Antwort gibt es hier sicherlich nicht. Teilweise wird es an dem traurigen Bild liegen, dass die AfD und deren Vertreter oft abgeben. Dann strategisch-inhaltliche Schwäche, durch die man v.a. im Westen das liberale und konservative Milieu verschreckt hat. Daran, dass die AfD permanent über vielerlei Kanäle als quasi-rechtsradikal dargestellt wird – und eben kaum einer in Deutschland wirklich rechtsradikal sein will. Und es gibt ja nun auch noch andere Themen als Flüchtlingspolitik – und auch da ist die AfD eher schwach auf der Brust.

    Da kann man sicher noch eine Weile weitermachen – und wäre immer noch nur dabei, sich dem Phänomen umrissartig zu nähern (die Besonderheit einer Partei „rechts der CSU“ in Deutschland usw. usf.).

    Dieser Beitrag wurde von ProfessorSchnabel am 19.08.2019 23:38:27 bearbeitet.
        #66
  • 20. August 2019 00:12:00 Ness

    Zitat von: Linda van da Slampn


    Zitat von: Wirsindindividuell

    … Es gibt im Inet Menschen, die in ihrer eigenen Informationsblase leben. 20 Islamisten oder Nazis sind auf Facebook befreundet, man tauscht jahrelang krude Gedankengänge aus. Man bestätigt sich gegenseitig in seinem Weltbild und irgendwann macht einer ernst

    Ja wenn das mal so einfach wäre. Ganze Generationen von Sozialwissenschaftlern haben sich mit dem Thema befasst. Tatsächlich hat man bis heute keine Erklärung, wann genau aus einer Absicht eine Handlung wird. Anscheinend gibt es diesen eindeutigen Zusammenhang aus Wort und Tat eben nicht. Besonders Marktforscher können dir ein Liedchen darüber singen. Es gibt z.B. unheimlich viele BMW-Fans. Die Leute identifizieren sich mit der Marke. Sie sagen in Umfragen, dass sie ausschließlich BMW kaufen würden. Sie schwärmen den ganzen Tag von BMW. Am Ende kaufen sie dann einen Toyota und keine Sau kann dir sagen, wie diese Entscheidung mit ihrer Einstellung zusammen passt. Es gibt überhaupt keinen Beleg, dass die Bekämpfung von irgendwelchen Unmutsäußerungen im Netz Straftat verhindern kann.

    Freien Willen gibt es nicht. Libet lächelte.

        #67
  • 20. August 2019 00:29:53 ProfessorSchnabel

    Ätzend, ich bin so ätzend, alles zersetzend: Ich bin der Hass.

        #68
  • 20. August 2019 07:52:34 boyholeaficionado

    Zu sozialer Kontrolle / Klarnamen:


    Chinese Social Credit Score Prevents 2.5 Million “Discredited Entities” From Buying Plane Tickets


    https://www.zerohedge.com/news/2019-08-19/chinese-social-credit-score-prevents-25-million-discredited-entities-buying-plane [zerohedge.com]

    … und kann man 1:1 auch mit “Klima” machen, CO2-Guthaben wie ne Debit-Karte usw. ganz nach Belieben.

    Ist allerdings 2. Aufguß, als Al Gore seinerzeit seine “Inconvenient truth” Schose abzog war das auch schon geplant, inkl. einer “Börse” in Chicago (zufälligerweise gegründet von Blood&Gore, Als kleiner Investment-Trust… )…

    Blood And Gore: Making A Killing On Anti-Carbon Investment Hype - https://www.forbes.com/sites/larrybell/2013/11/03/blood-and-gore-making-a-killing-on-anti-carbon-investment-hype/ [forbes.com]


    Hat wohl jetzt der Klüngel hinter Greta neugewickelt, ironischerweise Zigaretten-Clan Reemtsma mit dabei, die kennen sich mit Qualm und CO2 eben aus ..


    ###


    AfD …

    ist der Eiter, nicht die Entzündung. Man wählt sie um die anderen zur Räson zu bringen durch Entzug von Mandaten, Pöstchen und Gelder. Gibt paar Gute drin wie Boehringer oder Curio, sonst isses eben ein gäriger Haufen …

    Wer baut schon auf einen “gärigen Haufen” eine Erst-Welt-Gesellschaft …



    Dieser Beitrag wurde von boyholeaficionado am 20.08.2019 08:03:20 bearbeitet.
        #69
  • Mod/RDW
    20. August 2019 08:21:12 schnappi

        #70
  • 20. August 2019 08:56:57 Zigeuner

    lel, vdL und TdM im Hintergrund

        #71
  • 20. August 2019 09:48:01 rauchmeddler

    Zäpfle is scho aweng a Dreqqsbier

        #72
  • 20. August 2019 11:31:05 13_f_Cali

    Wow, en Bild/Gif auf dem C. Roth mir nicht unsympathisch erscheint, sondern wie ein menschliches Wesen.

    Bleibt trotzdem auf meiner Liste :D

    Und der Schanbel auch alter, noch so eine WoT und deine einäugige Katze kann zugucken wie ich dich mega verprügel. Und wenn ich alle Geisteswissenschaftler in Berlin durchwatschen muss!!!

        #73
  • Mod/RDW
    29. August 2019 16:52:49 Prof. Hase

    Die Linkscucks von der Caritas geben euch Tipps, wie ihr Hass und Hetze bekämpfen könnt

    Zitat von: Caritas


    Wenn im Bus jemand den „Neger” vor dir beschimpft, deine Kollegin vor der „Islamisierung des Abendlandes” warnt und dein Onkel über Sozialschmarotzer wettert, wird es Zeit zu reagieren. Nur wie? Wir zeigen, wie du mit guten Argumenten und einer klaren Haltung für mehr Menschlichkeit einstehen kannst.
    https://www.caritas.de/magazin/schwerpunkt/neue-gefahr-von-rechts/8-tipps-gegen-rechte-hetze [caritas.de]

    Schritt 1
    Zitat von: Caritas

    1 Auf deine Haltung kommt es an

    Haltung ist richtig und wichtig

        #74
  • 29. August 2019 17:07:49 Baerenjude

    Ist von der Amadeu Antonio Stiftung, bekannt durch ehemalige Stasi-Mitarbeiter

        #75
  • 29. August 2019 17:35:16 13_f_Cali

    Wenn du im Alltag für Menschlichkeit eintrittst, solltest du dich dabei nicht in Gefahr bringen. Wenn du Hilfe brauchst, hole sie dir zunächst bei Leuten, die in der Nähe sind: „Entschuldigung, Sie im roten Pullover, können Sie bitte die Polizei anrufen?”

    naja, Caritas auch so ein verband Spermagurgeldner Christen. Kreuzigen und fertig.

    Würde man umsetzen was ich so forder wäre Europa in 1 halben Jahr der beste Kontinent wo gibt.

    Dieser Beitrag wurde von 13_f_Cali am 29.08.2019 17:35:53 bearbeitet.
        #76
  • 29. August 2019 17:35:56 sk8ordie

    Zitat von: Baerenjude


    Ist von der Amadeu Antonio Stiftung, bekannt durch ehemalige Stasi-Mitarbeiter

    Caritas= röm. kath. Kirche

    Zitat von: Wiki

    Die rechtlich eigenständigen Träger des deutschen Caritasverbandes beschäftigen bundesweit rund 660.000 hauptamtliche Mitarbeiter mit einem Äquivalent von 419.080 Vollzeitstellen.[...] Der Anteil der Frauen liegt bei 82,3 Prozent. [...]Die Caritasverbände gehören in vielen Regionen und Bundesländern zu den größten Arbeitgebern.

    Organisiert als gemeinnütziger e.V. = Finanzamt fuckt kaum ab

    Finanziert von der Allgemeinheit = Oftmals ein riesiger Selbstbedienungsladen

    Zitat von: Wiki

    Generell ist die heutige Finanzierung nur noch zu einem sehr kleinen Teil von Spenden abhängig, der größte Teil wird über Leistungsentgelte vom Staat eingenommen.


    Die Kirchen haben einen sehr großen Anteil an den aktuellen Zuständen in der BRD. Auch lassen diese sich und ihre Organisationen schön vom Steuerzahler finanzieren und ich meine da nicht die “freiwillige” Kirchensteuer.


    Zitat von: wiki

    Die römisch-katholische Kirche sei mit 8250 km² Grundeigentum größter privater Grundbesitzer in Deutschland.[3][4] Frerk führte im Jahr 2013 neue Berechnungen durch, nach denen sich das Vermögen der katholischen Kirche 2013 auf bis zu 200 Milliarden Euro belief. Haupteinnahmequellen der Kirche seien die Kirchensteuer, Vermögenserträge und Staatsleistungen.[5]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6gen_der_r%C3%B6misch-katholischen_Kirche [de.wikipedia.org]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsleistungen#H%C3%B6he_der_Staatsleistungen, [de.wikipedia.org]

    Vermögenserträge sehen dann unter anderem so aus:

    Zitat von: swr

    Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/trier/Uralte-Schulden-Stadt-Trier-zahlt-Hexengeld%2Cstadt-trier-zahlt-hexengeld-100.html [swr.de]

        #77
  • 29. August 2019 17:43:36 13_f_Cali

    Ich finde es mittlerweile nicht weiter schlimm wenn in Europa die Musel die Krichen anzünden oder (wie in Paris) Pfarrer messern.

    Die wollen es so, Sie kriegen es. Wer die Kirche unterstützt, unterstützt Homoehe, Islamisierung, Genderwahnsinn, Klimaschwindel, einschränkung der Meinungsfreiheit und die vorsätzliche, wirtschaftliche sowie militärische Schwächung Europas.

    Wüsste gerne ob das Alles in Jebus Sinn ist.

    Dieser Beitrag wurde von 13_f_Cali am 29.08.2019 17:44:12 bearbeitet.
        #78
  • 29. August 2019 18:25:36 sk8ordie

    VT:

    Die Kirchen holen sich neue (bessere) Glaubensanhänger ins Land, weil im Westen die Achtung vor den kirchlichen Institutionen mittlerweile kaum noch vorhanden ist und die Simmen Art. 140 GG endlich umzusetzen immer lauter werden.

    Wenn dann diese neuen Anhänger die Mehrheit erreicht haben switcht der Bischof einfach zum Iman und beutet dann unter anderer Flagge weiter aus. Einfach die Klamotten wechseln und die Kirchen mit Miniretten ausstatten und gut ist.
    Als wären diese oberen Amtsträger treue Christen. An den Taten sollt ihr sie erkennen, ok?


        #79
  • 29. August 2019 18:39:31 Dr.IndianaHorst

    Zitat von: 13_f_Cali


    Wüsste gerne ob das Alles in Jebus Sinn ist.



        #80