Ofen

Bizarre Pr0n 03.08.2017, 04:00:13 Ofen - oven, start, genital, transphobic, preferences
Krone des Gewinners Quebec 03.08.2017 14:08:14

thats transphobic genital preferences, start the oven

Kommentare

  • zitieren
    gelöscht-20171012-115614 03.08.2017 06:50:39
    erst00000r!!!!11111
  • zitieren
    Mod/RDW
    baumarktfuzzy 03.08.2017 07:05:08
    hier wird net geschürt, herr hilter
  • zitieren
    CockWurst 03.08.2017 08:57:24
    WARUN SO 1 LAGNES XICHT??????????????
  • zitieren
    Pizza_Eule 03.08.2017 09:10:53
    Direkt neischüre
  • zitieren
    alois 03.08.2017 09:39:36
    da seh ich doch den Adamsapfel bei Pferdexicht
  • zitieren
    Fisch 03.08.2017 09:41:58 (bearbeitet um 09:42:20).


    Hans - bring Flammenwerfer
  • zitieren
    Mod/RDW
    schnappi 03.08.2017 09:45:33
    Dass solche Diskussionen überhaupt (ernsthaft) geführt werden, zeigt, dass es uns einfach zu gut geht.
  • zitieren
    Remington Tufflips 03.08.2017 09:46:21
    ja heil
  • zitieren
    fabilou 03.08.2017 09:55:52
    :D :D
  • zitieren
    gelöscht-20180320-101243 03.08.2017 13:11:00
    Zitat von: schnappi

    Dass solche Diskussionen überhaupt (ernsthaft) geführt werden, zeigt, dass es uns einfach zu gut geht.

    Werden sie denn ernsthaft geführt? Das ist doch nur so ein Circlejerk an Unis. Wenn der Master in Genderstudies und altenglischer Literatur dann mal im Sack ist, dann wird schön geheiratet, sein Nachname angenommen und der Feminazi mutiert zur Hypermutter, die nach der Geburt nichts anderes mehr ist als Mutter und ihre Erfüllung in ihrem Kind gefunden hat.

    Außerhalb der Unis schert sich kein Schwein um diese Scheiße.

    Das gleich Muster funktioniert übrigens auch mit den ganzen kritischen Linken, die mit ihrem ersten Gehaltscheck dann doch eine Meinung zur Einkommenssteuer haben und vielleicht doch mal das Kreuzchen bei der CDU/FDP machen.
  • zitieren
    nikomatic 03.08.2017 13:40:35
    Hitler im Bild 10P
  • zitieren
    RNGsus 03.08.2017 14:37:25
    Zitat von: Hondensnack

    Zitat von: schnappi

    Dass solche Diskussionen überhaupt (ernsthaft) geführt werden, zeigt, dass es uns einfach zu gut geht.

    Werden sie denn ernsthaft geführt? Das ist doch nur so ein Circlejerk an Unis. Wenn der Master in Genderstudies und altenglischer Literatur dann mal im Sack ist, dann wird schön geheiratet, sein Nachname angenommen und der Feminazi mutiert zur Hypermutter, die nach der Geburt nichts anderes mehr ist als Mutter und ihre Erfüllung in ihrem Kind gefunden hat.

    Außerhalb der Unis schert sich kein Schwein um diese Scheiße.

    Das gleich Muster funktioniert übrigens auch mit den ganzen kritischen Linken, die mit ihrem ersten Gehaltscheck dann doch eine Meinung zur Einkommenssteuer haben und vielleicht doch mal das Kreuzchen bei der CDU/FDP machen.

    Wenn ein solcher Schwachsinn von den Medien aus den Unis herausgehoben, in die Öffentlichkeit getragen und als gesellschaftsfähig deklariert wird, dann ist das ein massives Problem. Das lässt sich an solchen Gestalten wie Manuela Schwesig ablesen, die dann faktenfrei Gesetze mitgestalten darf unter denen wir alle zu leiden haben.
    Die SPD hat bis heute ernsthaft die Zeile «Wer eine menschliche Gesellschaft will, muss die männliche Gesellschaft überwinden.» in ihrem Grundsatzprogramm! Das zu ignorieren ist nicht besonnen sondern brandgefährlich.
  • zitieren
    Knuti 03.08.2017 16:54:04
    Are genital preferences not cisphobic?
  • zitieren
    Hunkey 03.08.2017 17:57:38
    Drehe schonmal das Gas auf