Merkel damals rechts oder was?

gelöscht-20181129-115657 16.10.2017, 20:37:16
Krone des Gewinners ProfessorSchnabel 17.10.2017 00:04:29

Merkels politische Position kann man rechts, links, oben, unten, hinten und vorne finden. Im Jahr 2002 dachte sie, sie wäre im Kaspertheater und führte das Oppositionsstück 'Flüchtlinge raus – Integration statt Immigration' auf. Das war leider kein Erfolg. Also versuchte sie es 2015 erneut mit 'Keine Obergranze – alle rein'. Das wurde dann echter Kassenschlager und es begann eine millionenfache Zuwanderung, weil alle dieses Stück sehen wollten.

Kommentare

  • zitieren
    muschimuschi 16.10.2017 21:02:47
    ERRSTerrr??!!!11 :)
  • zitieren
    Hamsterhoden 16.10.2017 21:03:32
    10peh für die Weltklasse-Tags. :D
  • zitieren
    Remington Tufflips 16.10.2017 21:09:00
    Politiker flunkern und halten keine versprechen? Ne, doch nicht in Deutschland.
  • zitieren
    50 Reichspfennig 16.10.2017 21:10:17
    Dass die CDU konservativ entkernt wurde und in den vergangenen Jahren immer weiter nach links gerückt sein soll, ist doch nur eine Spinnerei rechter Verschwörungstheoretiker.


  • zitieren
    Peek-A-Boo 16.10.2017 21:55:09
    Ich verstehe immer nur Bla Bla Bla
  • zitieren
    Sierb 16.10.2017 22:02:39 (bearbeitet um 22:04:28).
    Zitat von: 50 Reichspfennig

    Dass die CDU konservativ entkernt wurde und in den vergangenen Jahren immer weiter nach links gerückt sein soll, ist doch nur eine Spinnerei rechter Verschwörungstheoretiker.



    Nö, du musst deine Opfermentalität nicht schon wieder so zur Schau stellen. Natürlich hat sich die CDU vom rechten Rand wegbewegt. Die Frage ist nur, ob das schlecht war.
  • zitieren
    wurstmann 16.10.2017 22:13:42
    Zitat von: Sierb

    Zitat von: 50 Reichspfennig

    Dass die CDU konservativ entkernt wurde und in den vergangenen Jahren immer weiter nach links gerückt sein soll, ist doch nur eine Spinnerei rechter Verschwörungstheoretiker.



    Nö, du musst deine Opfermentalität nicht schon wieder so zur Schau stellen. Natürlich hat sich die CDU vom rechten Rand wegbewegt. Die Frage ist nur, ob das schlecht war.
    Nach dem schlechtesten BT-Wahl Ergebnis aller Zeiten für die CDU würde ich mal vermuten JA!
  • zitieren
    Peek-A-Boo 16.10.2017 22:14:02
    Zitat von: Sierb

    Zitat von: 50 Reichspfennig

    Dass die CDU konservativ entkernt wurde und in den vergangenen Jahren immer weiter nach links gerückt sein soll, ist doch nur eine Spinnerei rechter Verschwörungstheoretiker.



    Nö, du musst deine Opfermentalität nicht schon wieder so zur Schau stellen. Natürlich hat sich die CDU vom rechten Rand wegbewegt. Die Frage ist nur, ob das schlecht war.

    Von der anderen Seite aus gesehen, ist die LINKE rechts. Was nun?
  • zitieren
    Nassbirne 16.10.2017 22:15:12
    Ekelhaftes Viech immer 1P
  • zitieren
    50 Reichspfennig 16.10.2017 22:17:49 (bearbeitet um 22:20:50).
    Zitat

    Nö, du musst deine Opfermentalität nicht schon wieder so zur Schau stellen. Natürlich hat sich die CDU vom rechten Rand wegbewegt. Die Frage ist nur, ob das schlecht war.

    Wo bitteschön habe ich Opfermentalität zur Schau gestellt? Ich habe lediglich eine Tatsache festgestellt, vollkommen wertneutral. Das sollte man schon unterscheiden können.

    Ach und noch was. In einer CDU von vor 20 Jahren wäre die Kritik an der derzeitigen Asylpolitik Mainstream gewesen, also von wegen rechter Rand…
  • zitieren
    T-Rex 16.10.2017 22:22:33
    Politik ist für mich eine Lachnummer. Dennoch gestehe ich jedem Menschen auf der Welt (auch einem Politiker) zu, seine Meinung auch mal ändern zu dürfen.
  • zitieren
    ICH bin seltsam?! 16.10.2017 22:28:02
    Die Claudia Roth war mal in der CDU?
  • zitieren
    Sierb 16.10.2017 22:33:23
    Zitat von: 50 Reichspfennig

    Zitat

    Nö, du musst deine Opfermentalität nicht schon wieder so zur Schau stellen. Natürlich hat sich die CDU vom rechten Rand wegbewegt. Die Frage ist nur, ob das schlecht war.

    Wo bitteschön habe ich Opfermentalität zur Schau gestellt? Ich habe lediglich eine Tatsache festgestellt, vollkommen wertneutral. Das sollte man schon unterscheiden können.

    Ach und noch was. In einer CDU von vor 20 Jahren wäre die Kritik an der derzeitigen Asylpolitik Mainstream gewesen, also von wegen rechter Rand…

    Du hast so getan, als ob man dich jetzt als rechten Verschwörungstheoretiker darstellen würde, was absurd ist. Nicht mal in der Taz würde man das tun. Also halt die Fresse.

    Das ganze legt aber die Vermutung nahe, dass dir das schon öfter passiert ist. Nun weiß auch ein jeder, für welche Art von Aussagen man tatsächlich als rechter Spinner bezeichnet wird. Darum mag ich dich einfach jetzt schon nicht.

    Ach und noch was: Ich freue mich sehr, dass man mit dieser Meinung vor 15 Jahren noch Mehrheiten geholt hat, man sich heute damit aber als Minderheit am rechten Rand der Gesellschaft befindet. Wie fühlt sich das eigentlich so an?
  • zitieren
    Indigo 16.10.2017 22:43:09
    Naja, wie sich das halt so anfühlt wenn im oarlament nur noch links und ganz links vertreten ist. Die 68er haben gewonnen würd ich sagen.
  • zitieren
    Schlafsacksaxophon 16.10.2017 22:50:09
    Merkel hatte noch nie eine eigene Meinung; wem das jetzt erst auffällt, dem ist wahrscheinlich auch nicht mehr zu helfen.
  • zitieren
    50 Reichspfennig 16.10.2017 22:51:05
    Zitat von: Sierb

    Zitat von: 50 Reichspfennig

    Zitat

    Nö, du musst deine Opfermentalität nicht schon wieder so zur Schau stellen. Natürlich hat sich die CDU vom rechten Rand wegbewegt. Die Frage ist nur, ob das schlecht war.

    Wo bitteschön habe ich Opfermentalität zur Schau gestellt? Ich habe lediglich eine Tatsache festgestellt, vollkommen wertneutral. Das sollte man schon unterscheiden können.

    Ach und noch was. In einer CDU von vor 20 Jahren wäre die Kritik an der derzeitigen Asylpolitik Mainstream gewesen, also von wegen rechter Rand…

    bla

    Schon mal was vom Stilmittel der Übertreibung gehört? Also aus der Tatsache, dass jemand in überspitzter Weise einen Ausdruck verwendet, schlussfolgerst du, dass er selber mit diesem Ausdruck gebrandmarkt wurde. Und weil er mit diesem Ausdruck gebrandmarkt wurde, ist er ein furchtbar böser Nazi. Logisch und in sich schlüssig, aber doch recht weit hergeholte. Dass du dich damit selber verschwörungstheoretischer Denkmuster bedienst, merkst du wahrscheinlich nicht einmal. Eine weitere Diskussion, zumal auf einer Funseite, ist damit vergebene Liebesmüh.

  • zitieren
    HerrMauer 16.10.2017 22:58:25
    Mit uns haben sie die Alternative…. krass
  • zitieren
    Bem 16.10.2017 23:35:57
    Ach schon wieder ein Post vom goldenen Aluhutträger Cocki.

    Bin etzadla kein Mergel Fan, aber wenn man dem Beitrag aufmerksam gelauscht hat ging es primär darum erst mal die Integration zu verbessern um spätfolgen durch geplante Zuwanderung und fehlender Integration zu begegnen. Und deshalb eine temporäre Zuwanderungsbegrenzung zu machen.

    Dazu geht es um “geplante Zuwanderung” ich wiederhole “geplante”. Flüchtlingskrisen sind als deiner Meinung nach geplant oder was? Du vergleichst wieder Äpfel und Birnen.
    Kurz gesagt, du bist immer noch ein Lappen.
  • zitieren
    ecnerwal 17.10.2017 01:01:43
    Ganz ernsthaft: Ich habe in dieser Oppositionsrede mehr Inhalte, verschieden formulierte Sätze und wechselnde Emotionsausdrücke erlebt, als in ihrer gesamten bisherigen Amtszeit… wow…
  • zitieren
    Mod/RDW
    schnappi 17.10.2017 07:05:10
    Damals gab es eben noch keine smartphones und die Politiker mussten sich tatsächlich mit Politik beschäftigen