Kleid + Zöpfe = Nazi

etzerdla 12.02.2019, 21:16:02 edzala

Kommentare

  • zitieren
    T-Rex 13.02.2019 00:31:21
    Find ich super - vielleicht erkennt man den nächsten Hitler schon im Kindergarten. Zöpfe und gestählter Body. Augen und Ohren offen halten!
  • zitieren
    Sreyness 13.02.2019 00:38:30
    Früher war echt Alles besser.
  • zitieren
    RDW
    BSKartoffel 13.02.2019 05:41:09
    Das kann doch alles nicht mehr wahr sein.
    Deutschland macht sich selbst nieder.
  • zitieren
    Schlafsacksaxophon 13.02.2019 06:54:14
    Giffey, Kahane, Amadeu Antonio Stiftung - Alles Abfall.

    Eine ehemalige Stasi Mitarbeiterin eine Broschüre herausgeben lassen.

    Und dann wundern die sich, dass keiner mehr die SPD wählt.
  • zitieren
    RDW
    BSKartoffel 13.02.2019 08:18:35
    Wer nur regionales Essen isst, ist automatisch ein Nazi! Muss man auch wissen
  • zitieren
    Lackdoseintoleranz 13.02.2019 08:44:46
    Deutsch sprechen ist auch höchstverdächtig.
  • zitieren
    ecnerwal 13.02.2019 09:52:45
    Während salafistische Eltern einfach mehrfach das Wort Kuffar fallen lassen können, da man keine Broschüre hierzu hat (von der nicht einseitigen Stiftung…;), kann man diese anderen Extreme nicht erkennen…
  • zitieren
    Hans Maulwurf 13.02.2019 13:25:28
    Wenn das Frühstücksfernsehen objektiver und genauer berichtet als die überseriösen ÖR-Medien. Ach Deutschland.
  • zitieren
    Matico 13.02.2019 13:58:43
    Sauber! SAT1 - mehr Nazi TV geht eigentlich gar nicht.
  • zitieren
    T-Rex 13.02.2019 15:00:35
    Zitat von: Sreyness

    Früher war echt Alles besser.
    Wann früher? Meinst du so um 1940 herum?
  • zitieren
    badehosenbeule 13.02.2019 23:56:47
    https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/kita_internet_2018.pdf [amadeu-antonio-stiftung.de]


    Fall I.3: »Kinder aus völkischen Elternhäusern«
    In einer Kita fallen zwei Geschwister auf, die besonders zurückhaltend sind und wenig von
    zu Hause, z.B. vom Wochenende, erzählen. So verhalten sie sich im Morgenkreis zum Wochenbeginn schweigsam und passiv. Gleichzeitig gibt es keine sogenannten Disziplinprobleme, diese Kinder scheinen besonders ‚gut zu spuren‘. Außerdem sind traditionelle Geschlechterrollen in den Erziehungsstilen erkennbar: Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wird zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, der Junge wird stark körperlich gefordert und gedrillt.
    Beide kommen häufig am Morgen in die Einrichtung, nachdem sie bereits einen 1,5-km Lauf absolviert haben.
    Nun lädt das Mädchen mehrere andere Kinder aus der Kita zum Kindergeburtstag ein. Einige Eltern, deren Kinder eingeladen sind, wissen um die Zugehörigkeit der Eltern in einer
    rechtsextremen Kameradschaft und machen sich Sorgen, was auf dem Kindergeburtstag passieren könnte. Gleichzeitig möchten sie ihren Kindern nicht so einfach die Teilnahme und damit auch die Möglichkeit zur Freundschaft mit dem Mädchen verbieten. Sie bitten die
    Erzieher*innen um Rat.


  • zitieren
    Vlog4von7ENDE 14.02.2019 00:36:57
    “Lachschon”