Demokratie neu denken

Kastaniensammler 09.02.2020, 11:29:05 Demokratie neu denken - Thüringen, Demokratie, Mehrheit, Minderheit

Kommentare

  • zitieren
    bommel 09.02.2020 12:13:41
    hans-peter hat noch bischen eiweis in den kastanien. was wohl merdogan dazu sagt?
  • zitieren
    hardc0re.Lineal 09.02.2020 12:16:20 (bearbeitet um 12:16:44).
    Bin extra nicht auf Twitter, Facebook & co angemeldet und jetzt muss ich das hier trotzdem lesen :(
  • zitieren
    Nikitaberg 09.02.2020 12:17:07 (bearbeitet um 12:19:11).
    Kann mir jemand erklären warum es undemokratisch ist, wenn AfDler einen FDP-Kandidaten wählen? Weil ich das halt ständig lese, aber immer ohne Begründung!
    Also ernstgemeinte Frage jetzt!
    Bin kein Deutscher und noch mehr Recherche is mir grad zu blöd!

    P.S.: Bitte keine Trollscheiße vom Rabiator!
  • zitieren
    Linda van da Slampn 09.02.2020 12:19:24
    “moralisch höherwertige Minderheit” - bitte sag mir einer, dass das Satire is
  • zitieren
    Kastaniensammler 09.02.2020 12:24:58
    Zitat von: Linda van da Slampn

    “moralisch höherwertige Minderheit” - bitte sag mir einer, dass das Satire is

    Das ist Satire. Friedrich ist ein konservativer CSU'ler. ;)
  • zitieren
    Nikitaberg 09.02.2020 12:27:54 (bearbeitet um 12:29:20).
    Zitat von: Linda van da Slampn

    “moralisch höherwertige Minderheit” - bitte sag mir einer, dass das Satire is
    Die sich selbst als moralisch höherwertig empfindende Minderheit! Besser?
    Geht aber etzerdla scho fei a weng aus dem Kontext hervor!
  • zitieren
    DingDong 09.02.2020 12:35:24
    Das ist keine Satire sondern beißender Sarkasmus mit amtlich Ironie

    Sowas von einem CSUler … Reschbeggd Kammeroud
  • zitieren
    Rabiador 09.02.2020 12:41:24 (bearbeitet um 12:45:39).
    Zitat von: Nikitaberg

    Kann mir jemand erklären warum es undemokratisch ist, wenn AfDler einen FDP-Kandidaten wählen? Weil ich das halt ständig lese, aber immer ohne Begründung!
    Also ernstgemeinte Frage jetzt!
    Bin kein Deutscher und noch mehr Recherche is mir grad zu blöd!

    P.S.: Bitte keine Trollscheiße vom Rabiator!
    Ich trolle nie!

    Es ist nicht undemokratisch, dass die AFD den gewählt hat. Es war von ihm ziemlich dämlich, die Wahl anzunehmen. Damit _muss_ er gerechnet haben, dass die AFD trollen wird.

    Kemmerich repräsentiert nur 5% der Thüringer Wählerschaft. Selbst mit einer CDU Koalition wären es nur 26%. Die AFD wollte nur trollen. Wie dumm wäre es, eine Koalition auf Vertrauen der AFD zu bilden?! Wie kann Kemmerich in einem Satz behaupten, er grenzt sich von der AFD ab, braucht sie gleichzeitig aber zum regieren? Das stinkt einfach von vorne bis hinten.


    Außerdem wollte Lindner doch gerade das Profil einer FDP erarbeiten, die nicht um jeden Preis mitregiert (Siehe Jamaika Verhalndungen) Und jetzt kommt Kemmerich und steckt Lindner einen Böller in den Ar*** :D

  • zitieren
    Nikitaberg 09.02.2020 12:50:35 (bearbeitet um 12:53:00).
    Ist es undemokratisch wenn die Linke SPD wählt um eine AfD-Regierung zu verhindern?
    Edit: Ja ok, ich hab aber einige Artikel, bzw. Kommentare gelesen wie “undemokratisch” das nicht sei!
  • zitieren
    Rabiador 09.02.2020 12:52:13 (bearbeitet um 12:54:37).
    Zitat von: Nikitaberg

    Ist es undemokratisch wenn die Linke SPD wählt um eine AfD-Regierung zu verhindern?
    Nein. Wenn die SPD kein Problem hat mit der Linken ins Bett zu steigen, dann kann man eigentlich beruhigt beim Koitus zuschauen.

    Es war nämlich die SPD, die damals das Problem mit der Zwangsvereinigung von SPD und Kommunisten zur SED hatte und nicht die CDU. Die CDU bzw. dann die Westdeutsche Regierung hat vor Allem auf Druck der SPD die Zusammenarbeit mit der SED Regierung abgelehnt.
    Die CDU echauffiert sich heute nur so als Anti-Linke weil es schicklich ist.
  • zitieren
    Nikitaberg 09.02.2020 12:53:53
    Zitat von: Rabiador

    Zitat von: Nikitaberg

    Ist es undemokratisch wenn die Linke SPD wählt um eine AfD-Regierung zu verhindern?
    Nein.
    Ja sorry hab deinen Kommentar zu spät gelesen!
  • zitieren
    turbogay 09.02.2020 13:03:35
    Es ist anscheinend doch nicht so einfach, ein Viertel der Wählerschaft zu ignorieren.

    Die Fassadendemokratie ist gerade am beratschlagen, wen man für die geheime Wahl aufstellen muss, damit das Wahlergebnis garantiert ist.

    Ergebnis der Diskussion wird wohl in TV-Programmzeitschriften bekanntgegeben.
  • zitieren
    upx123 09.02.2020 13:26:53
    Zitat von: Linda van da Slampn

    “moralisch höherwertige Minderheit” - bitte sag mir einer, dass das Satire is
    insgeheim wünschst du dir ja, dass es echt ist, ne? ;)
  • zitieren
    Bem 09.02.2020 13:55:00 (bearbeitet um 13:56:39).
    Sprechen die beiden etwa von dieser 5% Mehrheit an Wählern die in Thüringen FDP gewählt haben und somit auch einen FDP Ministerpräsidenten wollten?

    Ja eine ganz tolle Mehrheit ist das :D

    Thomas Kemmerich hätte die Wahl schlichtweg nicht annehmen dürfen, da er die komplette Regierungszeit als Minderheitenregierung für jedes Gesetz und jede Verordnung Stimmen von AfD Abgeordneten benötigt hätte, da SPD, Linke und Grüne wohl geschlossen nach diesem Verrat immer gegen ihn gestimmt hätten und FDP + CDU bei weitem nicht die Mehrheit schaffen.

    Linke + SPD + Grüne dagegen währen als Minderheitenregierung nicht auf die AfD angewiesen sondern auf Stimmen der CDU die keinen Grund hätte grunsätzlich wegen solch einem Verrat Gesetze grundsätzlich zu blockieren sondern durchaus je nach Gesetzesvorlage entscheiden würde.

    Gerade im Bezug auf die Aussage von Lindler “Es ist besser nicht zu regieren, als falsch zu regieren” hätte Thomas Kemmerich die Wahl erst gar nicht annehmen sollen.

    Die AfD dagegen Rät ihren Mitgliedern Ramelow von der Linken zu wählen, um diesen damit quasi durch die Wahl auch lächerlich dastehen zu lassen weil er dann mit Stimmen der AfD gewonnen hätte. Was die AfD hier macht ist Demokratiefeindliches Trollgehabe.

    Satire sollte bitte der Partei “Die Partei” überlassen werden. Die Clowns von der AfD taugen für echte Satire nicht.
  • zitieren
    bubblegirl 09.02.2020 13:58:44 (bearbeitet um 14:03:42).
    und jetzt soll bitte nochmal einer fragen, warum sich niemand für politik interessiert und man im allgemeinen politiker für egomannische schauspieler hält, die nur an ihren posten denken und das allgemeinwohl am arsch vorbei geht…
    klar funktioniert demokratie nicht, wenn der absolute großteil der bevölkerung total verblödet ist (und die abgeordneten, welche sie wählen)!

  • zitieren
    Alphakevin 09.02.2020 14:31:09
    Kann mir mal Einer erklären wie man bei einer GEHEIMEN Wahl wissen kann von wem die Stimmen sind? Selbst wenn die Wähler nachher erzählen wen sie gewählt haben ist die Wahl an sich damit nicht mehr geheim, nach meiner Auffassung …
  • zitieren
    General_Dicht 09.02.2020 15:20:46
    Und ich dachte, die Möglichkeit zurückzutreten wäre auch demokratisch. Unabhängig von der Begründung - genau wie die Gründe zur Wahl. Was habe ich mich mal wieder getäuscht, gut dass mich der neue aufgeklärte LS User belehrt! Danke Merkel etc.
  • zitieren
    hardc0re.Lineal 09.02.2020 16:17:40
    Zitat von: Alphakevin

    Kann mir mal Einer erklären wie man bei einer GEHEIMEN Wahl wissen kann von wem die Stimmen sind? Selbst wenn die Wähler nachher erzählen wen sie gewählt haben ist die Wahl an sich damit nicht mehr geheim, nach meiner Auffassung …

    Was denkst du denn? Dass die AfD für Ramelow gestimmt hat und RRG für Kemmerich?
  • zitieren
    Alphakevin 09.02.2020 17:18:35
    Zitat von: hardc0re.Lineal

    Zitat von: Alphakevin

    Kann mir mal Einer erklären wie man bei einer GEHEIMEN Wahl wissen kann von wem die Stimmen sind? Selbst wenn die Wähler nachher erzählen wen sie gewählt haben ist die Wahl an sich damit nicht mehr geheim, nach meiner Auffassung …

    Was denkst du denn? Dass die AfD für Ramelow gestimmt hat und RRG für Kemmerich?

    Ich denke dazu gar nichts. Thüringen ist für mich nur eine Randnotiz. Ich frage nur woher man bei einer geheimen Wahl weiß wer wen gewählt hat. Das man sich das abfingern kann ist mir klar. WISSEN kann man es nur wenn die Wahl nicht geheim war.
  • zitieren
    Remington Tufflips 09.02.2020 20:38:42
    Musel Merkel jetzt angespannt.
  • zitieren
    iceage 10.02.2020 03:48:01
    Ach, das ist echt echt? Ich dachte, das wäre getürkt.

    https://twitter.com/HPFriedrichCSU/status/1226124624393580544 [twitter.com]
  • zitieren
    Nikitaberg 10.02.2020 04:59:18
    Zitat von: iceage

    Ach, das ist echt echt? Ich dachte, das wäre getürkt.
  • zitieren
    Mod/RDW
    baumarktfuzzy 10.02.2020 07:50:01
    Also mal zur Erklärung, weil es die meisten hier nicht schnallen.
    Die AFD hat einen Parteilosen Kandidaten aufgestellt, weil sie wussten, dass die Personalie Höcke nicht gewählt werden würde. In den ersten beiden Wahlgängen standen somit der Parteilose Kandidat Kindervater gegen einen bis 2003 vom Verfassungsschutz beobachteten Kandidaten Ramelow als Erbe der SED ( eigene Aussage: https://www.welt.de/politik/article3649188/Die-Linke-Wir-sind-Rechtsnachfolgerin-der-SED.html). [welt.de] Die CDU sowie die FDP haben sich ausgesprochen, den Kandidaten NICHT zu wählen. Dann im dritten Wahlgang hat die FDP (bürgerliche Mitte) einen Kandidaten aus dem “Hut gezaubert”. Dieser wurde dann auch als wählbar von der AFD (bürgerliche Mitte) angesehen und hat somit dann 1 Stimme mehr erhalten. Da im dritten Wahlgang nur eine Stimmenmehrheit zählt (Steinmeier wurde auch im dritten Wahlgang erst gewählt), erhält man nun dieses Ergebnis.
  • zitieren
    big-c 10.02.2020 14:14:58
    Zitat von: Linda van da Slampn

    “moralisch höherwertige Minderheit” - bitte sag mir einer, dass das Satire is
    Natürlich ist das Satire, aber in D gelebte Politik.
  • zitieren
    Mod/RDW
    baumarktfuzzy 10.02.2020 16:30:57
    Zitat von: ProfessorSchnabel

    Zitat von: baumarktfuzzy

    Also mal zur Erklärung, weil es die meisten hier nicht schnallen.

    Dies ist rein formal ja zutreffend. Aber da FDP und CDU im Vorfeld beschlossen hatten, Ramelow nicht zu wählen, war angesichts der Mehrheitsverhältnisse im Thüringer Landtag ohnehin klar, dass es zum dritten Wahlgang kommen würde.

    Und genau deswegen dürfte das Vorgehen von FDP und CDU eben nicht ein plötzliches »aus dem Hut zaubern« gewesen sein, sondern ein zuvor geplanter Schritt.
    Sie hätten ja den parteilosen Kandidaten wählen können, oder die CDU als drittgrößte Kraft weiterhin auf Mohring bestehen können. Kam aber auch nix